Gebürtige Rostockerin im Rheinland vermisst

Die Bonner Polizei sucht nach der 42-jährigen Sandra Doland (geb. Leistner), von der seit neun Wochen jede Spur fehlt

13. November 2012
Gebürtige Rostockerin aus Eitorf bei Bonn vermisst
Gebürtige Rostockerin aus Eitorf bei Bonn vermisst

Seit neun Wochen fehlt von Sandra Doland aus Eitorf nahe Bonn jede Spur. Die Staatsanwaltschaft Bonn und die Mordkommission der Bonner Polizei haben in der vergangenen Woche die Ermittlungen übernommen und veröffentlichen nun ein Foto der gebürtigen Rostockerin in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Dorthin hat sie Kontakte gehabt.

Sandra Doland aus Eitorf arbeitete als Kassiererin in einem Supermarkt, ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern im Alter von sechs und 18 Jahren. Letztmalig wurde sie am 8. September 2012, gesehen, als sie kurz nach 22:00 Uhr ihre Arbeitsstelle in Eitorf verließ. Anschließend verliert sich ihre Spur.

Im Zuge der zunächst durch die Polizei Siegburg geführten Ermittlungen hatten sich Hinweise auf eine mögliche Eigengefährdung der 42-Jährigen ergeben. Da sich diese Anhaltspunkte nicht weiter erhärtet haben, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Die Staatsanwaltschaft Bonn und die Mordkommission der Bonner Polizei haben die Ermittlungen übernommen. In den vergangenen Tagen gingen wenige Hinweise bei den Ermittlern ein, die allerdings keine Anhaltspunkte auf den aktuellen Aufenthaltsort der Vermissten ergaben.

Sandra Doland wird seit neun Wochen vermisst
Sandra Doland wird seit neun Wochen vermisst

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass Sandra Doland (geb. Leistner), die in Rostock geboren wurde und dort aufgewachsen ist, vor ihrem Verschwinden sowohl zu Verwandten als auch zu Freunden und Bekannten in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin Kontakte unterhalten hat.

Auch wenn die kriminalpolizeilichen Befragungen dieser Personen bislang ebenfalls keine Hinweise auf den Aufenthaltsort ergeben haben, veröffentlicht die Polizei das Foto der Vermissten jetzt auch in diesen beiden Bundesländern und fragt:

Wer hat Sandra Doland seit dem 9. September gesehen?

Wer kann Hinweise zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort machen?

Die Vermisste ist etwa 1,78 Meter groß und schlank. Sie hat blonde, schulterlange Haare.

Hinweise nimmt die Mordkommission der Polizei Bonn unter der Telefonnummer: 0228 – 150 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Bonn

Schlagwörter: Polizei (3867)vermisst (247)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.