Schneller als die Polizei erlaubt

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit wurden am Donnerstag zwei PKW bei Polizeikontrollen im Stadtgebiet Rostock festgestellt

3. April 2015
Schneller als die Polizei erlaubt
Schneller als die Polizei erlaubt

Am Donnerstag, 02.04.2015 wurden bei Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rostock zwei PKW festgestellt, die erheblich schneller fuhren, als es erlaubt war.

Ein PKW Toyota fuhr bei zugelassenen 70 km/h außerhalb der Ortschaft mit 142 km/h durch die Messstelle, was mit einem Bußgeld in Höhe von 440 EUR, zwei Punkteeintragungen und zwei Monaten Fahrverbot geahndet wird.

Ein PKW Audi fuhr 146 km/h bei zugelassenen 70 km/h innerhalb der Ortschaft, hier ist der Regel-Bußgeld-Satz 680 EUR, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Kontrolle (2)Polizei (3513)

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Hans Olo sagt:

    das ist leider nur die Spitze des Eisberges, bitte deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen im Gesamten Stadtgebiet!

  • bitte was? sagt:

    Wie bitte? Das Strafmaß beim Audi ist doch wohl ein Witz! Da bekommt man für unversichertes Fahren weit mehr aufgebrummt! Der Tatbestand hier stellt doch nicht nur ein Verkehrsdelikt dar! Das ist schon eine massive Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer! Fahrlässigkeit oberster Kategorie! Für sowas gehört der Führerschein erst einmal weg und zurück ja wohl erst nach Teilnahme an einem Aufbauseminar, egal wie wenig Punkte man vorher hatte!

  • T. Lauter sagt:

    Regt Euch mal ab Freunde. Einzelfälle … und Fehler macht jeder … letztlich: das haben wir nun von den guten Straßen und schnellen Autos. In Indien wäre das nicht passiert! ;)

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.