Güterzug kollidiert mit Wildschweinrotte

Ein Güterzug kollidierte in der Nacht zum Sonntag bei der Einfahrt in den Seehafen Rostock mit einer Rotte Schwarzwild

12. August 2019
Güterzug kollidiert mit Wildschweinrotte
Güterzug kollidiert mit Wildschweinrotte

In der Sonntagnacht, gegen 03:30 Uhr teilte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn der Bundespolizeiinspektion Rostock mit, dass der Güterzug 41374 bei der Einfahrt in den Seehafen Rostock auf Höhe des ehemaligen S-Bahnhaltepunktes Dierkow mit einer Rotte Schwarzwild kollidierte.

Eine Nachschau durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Rostock verlief aufgrund der nächtlichen Sichtverhältnisse zunächst negativ. Bei einer erneuten Nachschau bei Tageslicht wurden am Ereignisort zwei Stücke Schwarzwild aufgefunden. Ein Tier war bereits verendet, bei einem weiteren Tier war ein Hinterlauf durch den Zusammenprall abgetrennt worden. Die Bundespolizisten erlösten das Tier von seinen Qualen.

Durch die Tierrettung der Feuerwehr wurden die Kadaver vor Ort geborgen und entfernt.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3534)Seehafen (142)Unfall (581)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.