Hansa Rostock besiegt Kaiserslautern mit 4:1

Hansa Rostock setzt sich zuhause gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 4:1 (3:1) durch und klettert auf den 4. Tabellenplatz

10. November 2018, von
Hansa Rostock besiegt Kaiserslautern mit 4:1 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Kaiserslautern mit 4:1 (Foto: Archiv)

Torfestival im Ostseestadion! Hansa Rostock setzt sich am Samstagnachmittag gegen den 1. FC Kaiserslautern vor heimischem Publikum mit 4:1 (3:1) durch. Lukas Gottwalt brachte die Gäste nach einer Ecke in der 6. Minute früh in Führung, Marco Königs sorgte eine Viertelstunde später für den Ausgleich, bevor Kai Bülow und Merveille Biankadi mit einem Doppelschlag die Partie drehten. Cebio Soukou markierte in der 82. Minute den 4:1-Endstand. Mit 25 Punkten stehen die Rostocker nach dem 15. Spieltag auf dem 4. Tabellenrang – mit lediglich einem Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Die 16.100 Zuschauer im Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Remis gegen Carl Zeiss Jena lediglich auf einer Position veränderte Rostocker Startelf: Cebio Soukou ersetzt Jonas Hildebrandt.

In der 5. Minute wird ein Schuss von Christoph Hemlein links am Kasten vorbei abgefälscht. Die anschließende Ecke köpft Lukas Gottwalt zur 1:0-Gästeführung in die Maschen. Nach einer kurzen Phase ohne Höhepunkte setzt sich Merveille Biankadi an der rechten Strafraumgrenze gegen Dominik Schad durch und bringt den Ball ins Zentrum, wo Marco Königs zum Ausgleich einschieben kann (22. Minute).

Christian Kühlwetter scheitert aus 18 Metern an Hansa-Schlussmann Ioannis Gelios (32. Minute) und dann ist Rostock wieder am Zug. Nachdem ein abgewehrter Ball direkt vor seinen Füßen landet, fasst sich Kai Bülow ein Herz, zieht aus 25 Metern ab und trifft links unten zum 2:1 (35. Minute). Nur eine Minute später schiebt Biankadi die Kugel nach einem schönen Diagonalpass von Marcel Hilßner an FCK-Keeper Wolfgang Hesl vorbei ins Tor – was für ein Doppelschlag der Hausherren!

Die Partie bleibt auch nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. Der 1. FC Kaiserslautern drängt auf den Ausgleich, so richtig zwingend wird es aber vorerst nicht. Nach einer Ecke köpft Kevin Kraus den Ball links am Kasten vorbei (69. Minute). Drei Zeigerumdrehungen später lenkt Ioannis Gelios einen Distanzschuss mit toller Parade über den Querbalken.

Auf der Gegenseite bedient der eingewechselte Del-Angelo Williams nach einem schnellen Konter Soukou, der am langen Pfosten zum 4:1-Endstand einschieben kann (82. Minute).

Mit 25 Punkten verbessern sich die Rostocker nach dem 15. Spieltag auf den 4. Tabellenplatz und haben einen Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Weiter geht es für die Kogge am nächsten Sonntag mit dem Achtelfinale im Landespokal beim Güstrower SC. Am 23. November folgt die nächste Drittliga-Partie bei den Sportfreunden Lotte.

Tore:
0:1 Lukas Gottwalt (6. Minute)
1:1 Marco Königs (22. Minute)
2:1 Kai Bülow (35. Minute)
3:1 Merveille Biankadi (36. Minute)
4:1 Cebio Soukou (82. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Stefan Wannenwetsch, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Nico Rieble
Kai Bülow, Mirnes Pepic
Marcel Hilßner (Willi Evseev, ab 80. Minute), Merveille Biankadi (Jonas Hildebrandt, ab 73. Minute)
Marco Königs (Del-Angelo Williams, ab 66. Minute), Cebio Soukou

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (748)Fußball (706)Sport (974)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.