Hansa Rostock besiegt den Halleschen FC mit 2:0

Vor heimischem Publikum kann sich Hansa durch einen Doppelpack von Ondrej Smetana gegen Halle drei Punkte sichern

23. September 2012, von
Hansa Rostock - Hallescher FC
Hansa Rostock - Hallescher FC

Die Hansa-Kogge nimmt wieder Fahrt auf. Im zweiten Spiel unter der Leitung von Cheftrainer Marc Fascher können die Rostocker durch einen Doppelpack von Ondrej Smetana ihren zweiten Sieg einfahren.

Fascher vertraut gegen den Halleschen FC voll und ganz auf seine Erfolgself aus dem Spiel in Heidenheim. Weder am Kader noch an der Startelf nimmt Rostocks Cheftrainer Änderungen vor. 12.000 Zuschauer, darunter etwa 1.000 Halle-Fans, verfolgen das Ost-Derby, das mit 30 Minuten Verzögerung angepfiffen wird – der Fan-Zug der Hallenser hatte Verspätung.

Bei strömendem Regen gehört die erste Chance den Gästen. Dennis Mast kommt aus halbrechter Position zum Schuss, den harmlosen Ball hält Hansa-Keeper Kevin Müller jedoch sicher (5. Minute). Besser läuft es fünf Minuten später auf der Gegenseite. Nach einer Ecke von Michael Blum steigt Hansas Sturm-Riese Ondrej Smetana acht Meter vor dem Gästetor auf und versenkt den Ball per Kopf ins linke untere Eck.

Mit seinem Doppelpack sicherte Hansa-Stürmer Ondrej Smetana drei Punkte gegen den Halleschen FC
Mit seinem Doppelpack sicherte Hansa-Stürmer Ondrej Smetana drei Punkte gegen den Halleschen FC

Auf Gästeseite ist es Nils Pichinot, der den Ball nach einer schönen Flanke von Nico Kanitz nicht richtig erwischt (25. Minute) – kein Problem für Rostocks Schlussmann. Besser läuft es wiederum für die Hausherren. Nach einem hohen Ball von Blum setzt sich Smetana im Duell gegen Philipp Zeiger durch. Der Tscheche legt sich den Ball mit dem Kopf zurecht und zieht von der Strafraumgrenze ab (32. Minute). Vom Hallenser Innenverteidiger noch abgefälscht landet die Kugel unhaltbar für Halle-Keeper Darko Horvat über ihn hinweg im Netz der Gäste.

Pyrotechnik sorgte zu Beginn der zweiten Hälfte für eine kurze Verzögerung
Pyrotechnik sorgte zu Beginn der zweiten Hälfte für eine kurze Verzögerung

Als Weilandt sich nach einem schönen Solo von der Mittelinie aus auch noch gegen den Ex-Rostocker und jetzigen Halle-Kapitän Maik Wagefeld durchsetzt, könnte es kurz vor dem Pausenpfiff sogar 3:0 stehen. Horvat rettet mit toller Reaktion jedoch in letzter Sekunde. So geht es mit zwei Toren Führung für die Rostocker in die Halbzeitpause.

Gäste-Trainer Sven Köhler bringt zur zweiten Hälfte mit Andis Shala einen weiteren Stürmer ins Spiel und Halle hat in der 55. Minute die erste Torchance. Mit einem langen Ball wird Toni Lindenhahn auf die Reise geschickt. Frei vor Kevin Müller stehend zögert er jedoch einen Moment zu lange, sodass Stephan Gusche die Situation klären kann.

Hansa Rostock gewinnt gegen den Halleschen FC mit 2:0
Hansa Rostock gewinnt gegen den Halleschen FC mit 2:0

Torgefährlich wird es erst wieder in den letzten zehn Minuten. Nach einem Freistoß von Leonhard Haas zeigt der aus seinem Tor eilende Horvat Schwächen, Gusche kann die Chance jedoch nicht nutzen, sein Kopfball geht über den Querbalken (81. Minute). Tore wollen auf beiden Seiten nicht mehr gelingen und so bleibt es beim Stand von 2:0.

Hansa Rostock hat seinen Aufwärtstrend bestätigt. Mit 15 Punkten rücken die Ostseestädter auf den 6. Tabellenplatz vor, haben allerdings noch fünf Zähler Rückstand auf das Führungstrio. Bereits am Dienstagabend müssen die Rostocker zum nächsten Spiel antreten. Dann sind sie bei der Zweiten Mannschaft vom VfB Stuttgart zu Gast, die derzeit mit einem Punkt Rückstand auf dem 7. Tabellenrang steht.

Marc Fascher kann sich über den zweiten Hansa-Sieg unter seiner Leitung freuen
Marc Fascher kann sich über den zweiten Hansa-Sieg unter seiner Leitung freuen
Tore:
1:0 Ondrej Smetana (10. Minute)
2:0 Ondrej Smetana (32. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Kevin Müller (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Matthias Holst, Stephan Gusche, Sebastian Pelzer
Leonhard Haas, Ken Leemans
Edisson Jordanov (Nils Quaschner, ab 86. Minute), Tom Weilandt (Julien Humbert, ab 90+1. Minute), Michael Blum
Ondrej Smetana (Johan Plat, ab 72. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (810)Fußball (756)Sport (1026)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.