Hansa Rostock gewinnt gegen den SSV Jahn Regensburg mit 4:2

Drei Treffer in der ersten Viertelstunde leiten gegen Jahn Regensburg den vierten Saisonsieg der Hansa-Kogge ein

5. September 2013, von
Hansa Rostock schlägt Jahn Regensburg mit 4:2
Hansa Rostock schlägt Jahn Regensburg mit 4:2

Tor, Tor und Tor! Gleich dreimal in den ersten dreizehn Spielminuten können die Hansa-Fans am Mittwochabend in der DKB-Arena jubeln. Nach zwei Niederlagen in Folge hat Hansa Rostock wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und kann sich über den vierten Dreier der Saison freuen. Ein Treffer von Steven Ruprecht und der Doppelpack von Nikolaos Ioannidis leiten den Erfolg ein, bevor Manfred Starke den Sack kurz vor Spielende zumacht. Mit 4:2 (3:1) setzt sich die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Bergmann gegen den SSV Jahn Regensburg durch und steht nach dem 7. Spieltag mit 13 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

Hansa Rostock - Jahn Regensburg: Steven Ruprecht staubt zum 1:0 ab
Hansa Rostock - Jahn Regensburg: Steven Ruprecht staubt zum 1:0 ab

8.800 Zuschauer sehen beim abendlichen Flutlichtspiel in der DKB-Arena eine im Vergleich zum Heidenheim-Spiel auf nur einer Position veränderte Rostocker Startelf. Johan Plat nimmt nach leichten Rückenproblemen auf der Bank Platz, für ihn steht Nikolaos Ioannidis erstmals von Beginn an auf dem Platz.

Eine gute Entscheidung von Bergmann, denn der Grieche erweist sich vom Anpfiff an als extrem torgefährlich. Nach einem Freistoß von Leonhard Haas köpft Ioannidis die Kugel zwar noch an den Querbalken (5. Minute), Steven Ruprecht ist jedoch zur Stelle und staubt zum 1:0 ab.

Nikolaos Ioannidis mit dem 3:0 im Spiel von Hansa Rostock gegen Jahn Regensburg
Nikolaos Ioannidis mit dem 3:0 im Spiel von Hansa Rostock gegen Jahn Regensburg

Fünf Minuten später erlebt die Jahn-Abwehr ein Déjà-vu. Ein Haas-Freistoß – diesmal von rechts – landet erneut bei Ioannidis, der den Ball direkt per Kopf einnetzt. Und nur drei Zeigerumdrehungen später macht der Grieche den Bilderbuch-Start von Hansa Rostock dann endgültig perfekt: Nach einem Fehlpass der Gäste schnappt sich Ioannidis den Ball, tunnelt nach einem schönen Solo Jahn-Keeper Patrick Wiegers und erhöht auf 3:0!

Nach diesem komfortablen Vorsprung lässt Hansa es etwas ruhiger angehen. Die nächste Torchance gehört in der 21. Minute den Gästen. Hansa-Keeper Johannes Brinkies kann den Schuss von Abdenour Amachaibou jedoch parieren. Kurz vor der Halbzeitpause bekommen die Rostocker einen Amachaibou-Freistoß nicht richtig geklärt und Mario Neunaber kann per Kopf zum 3:1-Halbzeitstand einnetzen – Brinkies macht hierbei keine gute Figur (43. Minute).

Manfred Starke (Hansa Rostock) macht den Sack mit dem 4:1 gegen Jahn Regensburg endgültig zu
Manfred Starke (Hansa Rostock) macht den Sack mit dem 4:1 gegen Jahn Regensburg endgültig zu

Nach einer Diskussion mit dem Unparteiischen Patrick Alt muss sich SSV-Trainer Thomas Stratos die zweite Hälfte von den Rängen aus anschauen. Ein Schuss von Anastasopoulos streicht knapp über die Latte (52. Minute), auf der Gegenseite trifft auch David Blacha eine Minute später nur das Aluminium. Einen Schuss von Jim-Patrick Müller kann Brinkies mit toller Reaktion gerade noch an den Querbalken lenken (61. Minute).

In der 89. Minute macht der frisch eingewechselte Manfred Starke den Sack dann endgültig zu, als er eine Flanke von Julian Jakobs mustergültig verwertet. Mit dem zweiten Tor der Regensburger markiert Abdenour Amachaibou in der Nachspielzeit den 4:2-Endstand. Doch dies hat für die jubelnden Hansa-Fans nur noch statistischen Wert.

Nach dem Spiel gegen Regensburg hatten die Hansa-Fans endlich wieder Grund zum Jubeln
Nach dem Spiel gegen Regensburg hatten die Hansa-Fans endlich wieder Grund zum Jubeln

Fahrig, euphorisch und unnötig aufgemachte Räume, lautete das wenig zufriedene und vielleicht etwas zu kritische Fazit des Hansa-Trainers nach dem Erfolg seiner Jungs. „Für die Zuschauer trotzdem ein gutes Spiel“, so Bergmann, „wir waren leider sehr unruhig.“ Im Rahmen der Englischen Woche geht es für die Kogge bereits am Samstag weiter. Im Ost-Derby ist Hansa Rostock dann beim Chemnitzer FC zu Gast.

Tore:
1:0 Steven Ruprecht (5. Minute)
2:0 Nikolaos Ioannidis (10. Minute)
3:0 Nikolaos Ioannidis (13. Minute)
3:1 Mario Neunaber (43. Minute)
4:1 Manfred Starke (89. Minute)
4:2 Abdenour Amachaibou (90+2. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Steven Ruprecht, Sebastian Pelzer, Shervin Radjabali-Fardi
Leonhard Haas, Tommy Grupe
Denis-Danso Weidlich (Julian Jakobs, ab 71. Minute), David Blacha (Manfred Starke, ab 86. Minute)
Halil Savran, Nikolaos Ioannidis (Mustafa Kucukovic, ab 80. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (809)Fußball (755)Sport (1025)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.