Hansa Rostock und Uerdingen trennen sich torlos

Hansa Rostock muss sich gegen den KFC Uerdingen 05 vor heimischem Publikum mit einem torlosen Remis begnügen und steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz

4. Oktober 2020, von
Hansa Rostock und Uerdingen trennen sich torlos (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock und Uerdingen trennen sich torlos (Symbolfoto: Archiv)

Nullnummer im Ostseestadion: Hansa Rostock muss sich am Sonntagnachmittag vor heimischem Publikum mit einem 0:0 gegen den KFC Uerdingen 05 zufriedengeben und steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz.

Die Zuschauer im Ostseestadion sehen eine im Vergleich zur Saarbrücken-Niederlage auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Für Nils Butzen und Björn Rother stehen heute Sven Sonnenberg und Maurice Litka von Beginn an auf dem Platz.

In der 11. Minute köpft Nico Neidhart die Kugel nach einer Vollmann-Flanke übers Tor. Hansa macht von Beginn an Druck, gegen die tiefstehenden Gäste wird es bislang jedoch kaum zwingend. In der 24. Minute dringt Bentley Baxter Bahn nach einem schnellen Konter in den Strafraum der Gäste ein. Edvinas Girdvainis schubst ihn leicht von hinten, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm, einen Elfmeter gibt es nicht.

Vier Zeigerumdrehungen später steigt Damian Roßbach nach einer Litka-Ecke zum Kopfball auf, verfehlt jedoch das Tor. In der 43. Minute zieht Litka zentral von der Strafraumgrenze aus ab, der Schuss geht jedoch deutlich übers Tor. So verabschieden sich die Mannschaften torlos in die Pause. Hansa hatte im ersten Durchgang deutlich mehr Ballbesitz, richtig torgefährlich wurde es jedoch kaum.

Fehlpässe und kleine Fouls – der zweite Durchgang startet ohne sehenswerte Spielzüge. Die Hausherren finden nur schwer zurück ins Spiel. Hansa-Trainer Jens Härtel reagiert und bringt Gian Luca Schulz sowie Luca Horn (für Vollmann und Litka) ins Spiel.

Ein Distanzschuss von Julian Riedel findet nicht ins Ziel, kurz darauf wird ein Schuss von Breier ins Toraus abgefälscht (72./79. Minute). Drei Zeigerumdrehungen später hat der Rostocker Stürmer die beste Chance zur Führung, KFC-Keeper Lukas Königshofer lenkt seinen Kopfball jedoch über den Querbalken.

In der Nachspielzeit bringt Bahn noch einen Freistoß in den Strafraum der Gäste, doch alle Rostocker verpassen die Kugel. So bleibt es nach drei Minuten Nachspielzeit und einer schwachen zweiten Hälfte bei einem torlosen Remis. Mit vier Zählern steht Rostock aktuell auf dem 11. Tabellenplatz. Weiter geht es für Hansa am Samstag beim Aufsteiger SC Verl.

Tore:
keine

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Julian Riedel, Sven Sonnenberg, Damian Roßbach
Nico Neidhart, Jan Löhmannsröben, Lukas Scherff
Korbinian Vollmann (Gian Luca Schulz, 59. Minute), Bentley Baxter Bahn, Maurice Litka (Luca Horn, 59. Minute)
Pascal Breier

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (840)Fußball (786)Sport (1058)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.