Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0

Im ersten Heimspiel der Saison feiert Hansa Rostock in Überzahl einen 1:0-Sieg gegen Preußen Münster

5. August 2016, von
Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock feiert im ersten Heimspiel der Saison einen 1:0-Sieg gegen Preußen Münster. Tobias Jänicke traf in der 63. Minute für die in Überzahl spielenden Gastgeber. Mit drei Punkten schiebt sich die Hansa-Kogge vor den weiteren Begegnungen des 2. Spieltags auf den 8. Tabellenplatz vor.

Die 13.300 Zuschauer, darunter etwa 200 Gäste-Fans, sehen im Ostseestadion eine im Vergleich zur Niederlage gegen Regensburg auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Hansa-Trainer Christian Brand vertraut heute von Beginn an auf die in Regensburg erst in der zweiten Hälfte eingewechselten Tobias Jänicke und Kerem Bülbül. Sie ersetzen Marco Kofler und Aleksandar Stevanovic.

Die erste Chance der Partie gehört in der 8. Minute den Gästen. Michele Rizzi bringt den Ball nach einem Freistoß in den Rostocker Strafraum, wo Sebastian Mai zum Schuss kommt, die Kugel jedoch knapp über den Querbalken drischt. Im direkten Gegenzug trifft Stephan Andrist aus dem Abseits heraus den Pfosten.

Nach einer schönen Vorlage von Marcel Ziemer kommt Tobias Jänicke im Sechzehner der Gäste zu Fall, doch den erhofften Elfmeter gibt der Unparteiische Christian Dietz nicht (28. Minute). Auch die folgende erste Ecke bringt den Rostockern nichts ein.

Trikot ‚gerichtet‘ oder taktisches Foul? Auf jeden Fall holt sich Dennis Erdmann in der zweiten Partie seine zweite Gelbe Karte ab – läuft. Nach einem offenen Schlagabtausch zu Spielbeginn geht es auf dem Geläuf inzwischen doch deutlich ruhiger zu. Torgefährlich wird es hüben wie drüben nicht und so verabschieden sich die Mannschaften nach 45 Minuten torlos in die Katakomben.

Beide Teams kommen unverändert zurück auf den Platz. Ein Schuss von Jänicke geht übers Tor (48. Minute) und fünf Zeigerumdrehungen später stehen die Gäste nur noch zu zehnt auf dem Rasen. Nach einem Foul an Fabian Holthaus sieht Denis Mangafic Gelb-Rot. Der folgende Andrist-Freistoß wird übers Tor abgefälscht und auch die anschließende Ecke bringt nichts ein.

Nach einer Stunde bringt Hansa-Trainer Christian Brand Aleksandar Stevanovic für Kerem Bülbül ins Spiel. Doch erstmal ist es Andrist, der den Ball von der rechten Seite ins Zentrum bringt, wo der freistehende Jänicke zur 1:0-Führung einschiebt (63. Minute).

In der 78. Minute scheitert der für Marcel Ziemer eingewechselte Stürmer Melvin Platje nach schöner Vorarbeit von Andrist knapp an SCP-Keeper Maximilian Schulze Niehues. Dass sie mit einem Mann weniger auf dem Platz stehen, merkt man den Gästen nicht an. Doch nachdem Schuhen in der Nachspielzeit einen Freistoß mit toller Parade um den Pfosten lenkt und auch die anschließende Gäste-Ecke nichts einbringt, ist der erste Saisonsieg der Rostocker in trockenen Tüchern.

Vor den weiteren Partien des 2. Spieltags klettert Hansa Rostock vorerst auf den 8. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge im Rahmen der englischen Woche bereits am Mittwochabend. Dann ist Sonnenhof Großaspach im Ostseestadion zu Gast.

Tore:
1:0 Tobias Jänicke (63. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Matthias Henn, Marcus Hoffmann, Fabian Holthaus
Dennis Erdmann, Michael Gardawski (Marco Kofler, ab 80. Minute)
Stephan Andrist, Kerem Bülbül (Aleksandar Stevanovic, ab 59. Minute), Tobias Jänicke
Marcel Ziemer (Melvin Platje, ab 72. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (647)Fußball (621)Sport (885)

Das könnte dich auch interessieren:



1 Kommentar

  • Uwe Gegenmantel sagt:

    „Wenn Weißenfels kommt“ (bei Preußen Münster) frei nach Roman Polanskis Film „Wenn Katelbach kommt“, ja dann, dann wird alles besser…

Hinterlasse einen Kommentar