Hansa Rostock - 1860 München - Hinweise der Polizei

Durch das Fußballspiel zwischen Hansa Rostock und dem TSV 1860 München kommt es am Samstag, dem 26. Oktober 2019, insbesondere im Bereich ums Ostseestadion zu Verkehrseinschränkungen

25. Oktober 2019
Hansa Rostock - TSV 1860 München - Hinweise der Polizei
Hansa Rostock - TSV 1860 München - Hinweise der Polizei

Am Samstag, den 26.10.2019, wird um 14:00 Uhr im Ostseestadion das Fußballspiel zwischen dem F.C. Hansa Rostock und dem TSV 1860 München angepfiffen. Um eine sichere An- und Abreise der Fans beider Vereine zu gewährleisten, sind verkehrseinschränkende Maßnahmen notwendig.

Am Samstag, den 26.10.2019 werden ab 10:00 Uhr folgende Straßen für den Fahrzeugverkehr gesperrt:

  • Schillingallee (Höhe E.-Heydemann-Str.)
  • Ernst-Heydemann-Straße

Es ist zu beachten, dass in diesem Bereich auch das Parken ab 10:00 Uhr verboten ist.

Die Anwohner werden gebeten, unbedingt die Beschilderung in diesen Bereichen zu beachten!

Auf der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofes werden am Spieltag ab 08:00 Uhr teilweise Parkplätze für anreisende Fußballfans aus München gesperrt. Das betrifft die Parkplätze Albrecht-Kossel-Platz und Erich-Schlesinger-Straße (gegenüber Nordex Energy).

Zusatzbusse zum Hansaspiel am Sonnabend

Die RSAG stellt Zusatzbusse für die An- und Abreise zum Hansaspiel zur Verfügung. Diese verkehren ab circa 12:00 Uhr vom Parkplatz Groß Schwaßer Weg und ab circa 12:30 Uhr vom Hauptbahnhof Nord jeweils im 15-Minuten-Takt zum Stadion.

Nach Spielende stehen ebenfalls Zusatzbusse in die Richtungen Hauptbahnhof Nord, Markt Reutershagen und Westfriedhof bereit. Die Linien 25 und 28 fahren nach dem regulären Fahrplan.

Die Eintrittskarte gilt nicht als Fahrausweis.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock, Rostocker Straßenbahn AG

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Polizei (3598)Verkehr (396)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Friedvoll sagt:

    Zitat: „Auf der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofes werden am Spieltag ab 08:00 Uhr teilweise Parkplätze für anreisende Fußballfans aus München gesperrt. Das betrifft die Parkplätze Albrecht-Kossel-Platz und Erich-Schlesinger-Straße (gegenüber Nordex Energy).“

    Die Aussage ist schwammig! Sollen Bahnreisende aus Rostock und Umgebung erst vorher nachsehen, ob sie Parkplätze finden werden? So werden unnötige Umweltbelastungen in der Stadt generiert!
    Das zeitweilige Zusatz-Hinweisschild neben dem Automaten ist auch wieder entfernt! Oder nutzt das Ordnungsamt jetzt endlich die Möglichkeiten der modernen, z.T. fernsteuerbaren Park-Automaten und druckt z.B. einen Hinweis zu evtl. zwischenzeitlichen Sperrzeiten bei längerem Parken(bis zu 5 Tage!) mit auf den Parkschein?
    Werden etwa immer noch Fahrzeuge wegen Fussball am Bahnhof abgeschleppt?
    Der Ärger fällt dann leider auch auf die Nutzung der Bahn zurück!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.