Hanse Sail: Veranstaltungsbetrieb wird ab 12 Uhr wieder aufgenommen

Auf Grund der nicht eingetretenen Wetterprognose wird der Veranstaltungsbetrieb am heutigen 10. August ab 12 Uhr wieder aufgenommen

9. August 2018
Hanse Sail Rostock wird am Freitag bis 16 Uhr unterbrochen (Foto: Archiv)
Hanse Sail Rostock wird am Freitag bis 16 Uhr unterbrochen (Foto: Archiv)

Auf Grund der nicht eingetretenen Wetterprognose wird der Veranstaltungsbetrieb am heutigen 10. August ab 12 Uhr wieder aufgenommen. Die Märkte öffnen, die Fahrgeschäfte werden in Betrieb genommen und die Bühnen werden bespielt. Die Ausfahrten der Traditionsschiffe können wettererlaubend planmäßig stattfinden.

Aufgrund der für Rostock prognostizierten Wetterlage für den morgigen 10. August mit Sturm und Windstärken bis 9 Bft. (75-88 km/h) könnten sich erhebliche Gefahren für die Besucher und Teilnehmer der Hanse Sail ergeben.

„Wir haben daher entschieden, die Veranstaltung am Freitag bis zunächst 16 Uhr auszusetzen. Damit entsprechen wir den Festlegungen des Sicherheitskonzeptes der Hanse Sail“, informiert Veranstaltungsleiter Holger Bellgardt.

Betroffen sind alle Veranstaltungsräume vom Stadthafen bis nach Warnemünde. Konkret bedeutet das für den morgigen Freitag, dass die Märkte nicht öffnen und die Fahrgeschäfte nicht in Betrieb genommen werden. Auch die Bühnen werden nicht bespielt. Den Kapitänen der Schiffe wird empfohlen, in dieser Zeit im Hafen zu bleiben.

„Die Entwicklung der Wetterlage wird permanent beobachtet und fortlaufend neu bewertet, so dass über eine Wiederaufnahme des geplanten Veranstaltungsbetriebs verantwortungsbewusst entschieden werden kann“, ergänzt der Sicherheitsbeauftragte der Hanse Sail Jörg Hübner.

„Für diese Entscheidung, die wir in der 28-jährigen Geschichte der Hanse Sail erstmalig treffen müssen, bitten wir um Verständnis. Nichts ist uns wichtiger, als die Sicherheit unserer Besucher und Gäste“, so Holger Bellgardt. „Selbstverständlich hoffen wir, den Veranstaltungsbetrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können. Für das Wochenende sehen die Prognosen jedenfalls viel besser aus.“

Quelle: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde

Schlagwörter: Hanse Sail (155)Sturm (10)Unwetter (25)Wetter (27)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Peter Jung sagt:

    Ich finde es immer schade für die vielen Helfer, die mit viel Enthusiasmus so ein Event vorbereiten und durchffüren wollen, wenn das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, natürlich auch für die vielen Besucher, aber die Sicherheit geht nun einfach vor! Bin nämlich extra mit meiner Frau und einer befreundeten Familie zur Veranstaltung angereist. Aber gegen das Wetter hast Du kein Mittel.

  • Siegfried Frenz sagt:

    Mich haben immer die großen Segler in den Bann gezogen.

    Leider konnte ich in diesem Jahr das Erlebnis nicht mitfühlen.
    Als Bubi (17) war ich im Sportverein Matrose auf dem Schweriner See.
    Nach der Lehre mit 19 ließ ich mich für den Dienst bei der Marine mustern.
    Ich habe alle hohen Ansprüche damals erfüllt.
    Doch dann kam mir die Seereise mit der Titanik in Erinnerung !
    Zum Glück kam noch vom Amtsarzt die Frage: „Können Sie überhaupt schwimmen ?“
    „Ja jawohl Herr Major“, hab ich ganz laut gerufen, „Ich habe sogar das Seepferdchen in Silber und beim Wettschwimm‘ um die Blei-Ente habe ich sogar Medail de Bronze , ich !“
    Da hat der Major mich zu den Panzern in Rostock weiter empfohlen.
    Später habe ich dort aber gelernt wie Panzer unter Wasser ans andere Ufer fahren konnen.
    Aber segeln finde ich heute noch ungefährlicher. Vor allem segeln gegen den Wind
    durch kreuzen.
    Ein Wunsch, – von Land aus gesegelt .

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.