Jugendlicher durch Hundebiss verletzt

In Höhe des Teiches am Friedensforum wurde heute ein 14-jähriger Junge durch einen angeleinten Hund verletzt

9. Juni 2014
Jugendlicher durch Hundebiss verletzt
Jugendlicher durch Hundebiss verletzt

Am 09.06.2014 befand sich ein 14-jähriger Junge mit seiner 7-jährigen Schwester auf dem Heimweg in Rostock-Toitenwinkel.

Als sich beide in Höhe des Teiches am Friedensforum befanden, ging ein Mann mit einem angeleinten Hund an ihnen vorbei. Plötzlich sprang der Hund den Jugendlichen an und schnappte nach ihm.

Nach Angaben des Jungen wurde der Hund durch den Hundehalter nicht zurückgezogen. Der Hundehalter fragte den Jugendlichen lediglich, ob es ihm gut gehe und schickte ihn im Anschluss nach Hause. Der Hundehalter selbst entfernte sich mit dem Hund in Richtung A.-Schweitzer-Straße, ohne seine Personalien anzugeben oder sich mit den Eltern in Verbindung zu setzen.

Der Junge erlitt unterhalb der rechten Achselhöhle eine oberflächliche Risswunde.

Bei dem Hund könnte es sich möglicherweise um einen großen schwarzen Labrador gehandelt haben. Aufgrund der Gesamtumstände wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den noch unbekannten Hundehalter aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Hund (32)Körperverletzung (214)Polizei (3425)Toitenwinkel (157)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • holger sagt:

    Ich hoffe der Halter wird gefunden. Ich würde am liebsten Urlaub nehmen und selbst in dem Gebiet Ausschau halten, denn der Halter geht bestimmt regelmäßig den gleichen Weg mit seinem Hund Gassi.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.