Junge in Rostock in Eis eingebrochen

Ein 10-jähriger Junge brach heute Mittag auf der noch viel zu dünnen Eisfläche des Schäferteichs in Rostock-Toitenwinkel ein, konnte jedoch von seinem Freund gerettet werden

15. Januar 2018
Junge in Rostock in Eis eingebrochen
Junge in Rostock in Eis eingebrochen

Glück im Unglück hatte heute Nachmittag ein 10-Jähriger, der auf einer noch viel zu dünnen Eisfläche auf dem Rostocker Schäferteich eingebrochen war.

Gegen 14:00 Uhr informierten besorgte Zeugen Polizei und Rettungsdienst darüber, dass auf dem Schäferteich Kinder mit Eisschollen spielten.

Als das dünne Eis plötzlich nachgab, stand der 10-jährige Junge bis zur Hüfte im eiskalten Wasser und konnte nur durch die Hilfe seines Freundes aus dem Eis gerettet werden. Der kurz danach eintreffende Rettungsdienst versorgte das Kind umgehend und brachte es anschließend nach Hause.

Die Polizei warnt dringend davor, gefrorene Seen und Eisflächen zu betreten, da diese viel zu dünn sind, um Menschen zu tragen. Auch in den Uferzonen besteht Lebensgefahr! Eltern sollten ihre Kinder auf derartige Gefahren hinweisen und über mögliche Folgen aufklären.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Eis (18)Polizei (3661)Toitenwinkel (167)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.