Arbeitsschiff mit Fähre zusammengestoßen

Aufgrund eines technischen Defekts kollidierte ein auslaufendes Arbeitsschiff heute Morgen im Rostocker Seekanal mit einem einlaufenden Fährschiff

5. August 2015
Arbeitsschiff im Seekanal Rostock mit Fähre zusammengestoßen
Arbeitsschiff im Seekanal Rostock mit Fähre zusammengestoßen

Am 05.08.2015 gegen 05:30 Uhr kollidierte ein auslaufendes Arbeitsschiff mit einem einlaufenden Fährschiff Höhe Tonne Tn 15 im Seekanal.

Ursache war ein plötzlich auftretender elektrischer Defekt bei dem Arbeitsschiff, welcher die Ruderanlage blockierte. Es konnte aber noch das Notruder betätigt und damit schlimmeres verhindert werden.

Bei beiden Schiffen kam es nur zu Farbabschürfungen. Weiterhin wurde die Tonne 15 beschädigt und in den Vormittagsstunden eingezogen. Es kam zu keinen Personenschäden oder Gefahrgutaustritt. Beide Schiffe können weiterhin ihren Auftrag erfüllen.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Schifffahrt (64)Schiffsunfall (31)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.