Betrunkener Kapitän setzt Frachter auf Grund

Das niederländische Frachtschiff „Abis Bergen“ ist gestern beim Auslaufen aus dem Rostocker Seehafen auf Grund gelaufen – beim Kapitän wurden fast 1,5 Promille Atemalkohol gemessen

27. März 2016
Betrunkener Kapitän setzt Frachter auf Grund
Betrunkener Kapitän setzt Frachter auf Grund

Das niederländische Schiff „Abis Bergen“ ist am 26.03.2016 um 20:10 Uhr beim Auslaufen aus dem Rostocker Seehafen vom Kurs abgekommen und auf Grund gelaufen.

Das 85 Meter lange Schiff blockierte dadurch die Hafeneinfahrt und der Schiffsverkehr musste teilweise eingeschränkt werden.

Da der Havarist nicht aus eigener Kraft frei kam, musste der Schlepper „Fairplay 6“ das Schiff freischleppen.

Die ermittelnden Beamten der Wasserschutzpolizei stellten beim Kapitän starken Atemalkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Bei der Messung wurde ein Wert von 1,48 Promille ermittelt.

Da der Kapitän unter absoluter Fahruntüchtigkeit einen Schiffsunfall verursachte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs eingeleitet. Zur Sicherstellung des Strafverfahrens wurde durch die Staatsanwaltschaft Rostock eine Sicherheitsleistung von 6000,-EUR festgelegt und eingezogen.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Alkohol (274)Schifffahrt (64)Schiffsunfall (31)Seehafen (145)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.