Die Black Watch in Rostock-Warnemünde

Vorletzter Anlauf im Kreuzfahrthafen

18. September 2009, von

Black Watch Warnemünde Am Dienstag war für diese Saison der letzte Doppelanlauf im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde zu verzeichnen. Heute gestern nun machte zum vorletzten Mal einer der Kreuzfahrtriesen fest, die Black Watch der Fred Olsen Cruise Line.

Das bereits 1972 gebaute und als Royal Viking Star in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff kann auch heute noch mit der Eleganz und Tradition alter Zeiten beeindrucken.

Neben den vielen Clubschiffen eine wohltuende Abwechslung.

Die Black Watch im Kreuzfahrthafen Rostock Warnemünde Nachdem das Schiff Anfang der Achtziger um 27 Meter verlängert wurde, muss es sich mit seinen aktuell 205 Metern auch in dieser Hinsicht keineswegs verstecken.

Im Anschluss an ihre letzte Ostsee-Reise dieser Saison zieht es dann auch die Black Watch in wärmere Gefilde. Auf einer 28-tägigen Rundreise mit Start in Southampton werden Ziele im Mittelmeerraum angesteuert.

Am Dienstag klingt die Saison in Rostock-Warnemünde dann mit dem Besuch der Braemar aus, ebenfalls ein Schiff der Fred Olsen Crusie Line.

Schlagwörter: Black Watch (3)Kreuzfahrtschiff (168)Kreuzfahrtterminal (69)Warnemünde (908)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Neueste Artikel