Neue Glasfassade fürs Kröpeliner Tor

Das Kröpeliner Tor in Rostock bekommt neue Metall-Glasfassaden und eine neue Brandmeldeanlage

25. September 2017
Neue Glasfassade fürs Kröpeliner Tor
Neue Glasfassade fürs Kröpeliner Tor

Eines der imposantesten Denkmäler der Hansestadt Rostock bekommt neue Metall-Glasfassaden: Die durch den Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock (KOE) beauftragte Firma Metallbau Rostock hat heute die Arbeiten am  Kröpeliner Tor aufgenommen.

In Abstimmung mit dem Amt für Denkmalpflege und der Geschichtswerkstatt als Mieterin des Gebäudes wird die Erneuerung in den kommenden drei Wochen sowohl stadt- als auch feldseitig durchgeführt. Die Maßnahme erweist sich aus energetischen Gesichtspunkten als notwendig.

Gleichzeitig wird im Zuge der Bauarbeiten die vorhandene Brandmeldeanlage entsprechend der aktuellen Bestimmungen des Brandschutz- und Rettungsamtes ausgetauscht.

Der KOE investiert rund 80 000 Euro in das Vorhaben.

Aufgrund der Arbeiten im Bereich der Stadt- und somit der Eingangsseite, wird das Kröpeliner Tor voraussichtlich vom 4. Oktober bis zum 13. Oktober für den Besucherverkehr geschlossen.

Quelle & Foto: Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock“

Schlagwörter: Denkmalschutz (29)Kröpeliner Tor (34)Sanierung (80)Sehenswürdigkeit (3)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar