„Leuchtende“ Türme und große Schiffe

Ausstellung in der Kleinen Galerie im Hafenhaus Rostock stimmt auf die Hanse Sail 2011 ein

27. Juli 2011, von
"Leuchtende Türme und große Schiffe" im Büro der Hanse Sail
"Leuchtende Türme und große Schiffe" im Büro der Hanse Sail

Bald ist es wieder soweit. Einheimische und Gäste pilgern in Strömen zum Stadthafen um Mutzen zu essen, Bier zu trinken und vor allem Schiffe zu bestaunen. Die Rede ist natürlich von der Hanse Sail, die vom 11. bis zum 14. August zum 21. Mal stattfindet. Um auf das Großereignis einzustimmen, hat der Verein Hanse Sail e.V. eine Ausstellung in der Kleinen Galerie im Hafenhaus Rostock eröffnet.

„Leuchtende Türme und große Schiffe“ lautet der Titel der Ausstellung, die Malereien von Günter Kalis sowie ganz unterschiedliche Darstellungen von Leuchttürmen zeigt.

Wissemara von Günter Kalis
Wissemara von Günter Kalis

Neun großformartige Bilder von unterschiedlichen Schiffen zeigt die rechte Seite des langen Flurs. Günter Kalis malt seit seinem 10. Lebensjahr und kann dabei auch selbst auf maritime Erfahrungen zurückgreifen. So hat er viele Jahre bei der BBB-Reederei gearbeitet und ist immer wieder auch ehrenamtlich auf der Santa Barbara Anna tätig.

Leuchttürme vom SBZ Dierkow
Leuchttürme vom SBZ Dierkow

Auch zur Hanse Sail hat der Rostocker ein enges Verhältnis. Mehrere Jahre schon ist er für das Catering auf unterschiedlichen Großschiffen verantwortlich. Einige davon sind auch in der Galerie zu sehen, so zum Beispiel die Kogge Wissemara. Doch nicht nur Segelschiffe sind in Acryl und Öl verewigt, auch die Titanic in einer prächtigen Darstellung fehlt nicht auf dem Flur des Hanse Sail Büros.

Da kaum ein Schiff ohne einen Leuchtturm in den Hafen findet, passt die Gestaltung der gegenüberliegenden Wand perfekt zum Thema. Dort finden sich nämlich Lichtzeichen in unterschiedlicher Form und Größe. Alle Abbildungen sind Einsendungen für den dritten Mal- und Bastelwettbewerb des Vereins. Nach den Koggen 2009 und den Haikuttern im letzten Jahr ist die Beteiligung in diesem Jahr noch einmal stark gestiegen.

Holger Bellgardt, Marianne Dietrich, Brunhild Kuhnke und Günter Senf
Holger Bellgardt, Marianne Dietrich, Brunhild Kuhnke und Günter Senf

Die verantwortlichen Mitarbeiterinnen Marianne Dietrich und Brunhild Kuhnke berichten von über 300 Einsendungen aus 15 Kinder- und Jugendeinrichtungen. „Wir wissen gar nicht mehr wohin mit den ganzen Leuchttürmen“, sagte Günter Senf, Vorsitzender des Vereins. Jedoch wurde dafür auch schon eine Lösung gefunden: In der Woche der Hanse Sail werden verschiedene Geschäfte in der Rostocker Innenstadt in ihren Schaufenstern Einsendungen ausstellen, im Haus der Stadtwerke werden sie sogar über drei Etagen verteilt gezeigt. So will der Verein auch in der Innenstadt maritimes Flair verbreiten.

Titanic von Günter Kalis
Titanic von Günter Kalis

Die besten Lichtzeichen werden von einer Jury ausgewählt und am Donnerstag auf der Bühne der Haedge-Halbinsel prämiert. Unter den verschiedenen, tollen Einsendungen gab es auch einen ganz besonderes großen Leuchtturm. Die Kinder der KITA Spielkiste haben einen 1,60 Meter hohen Turm aus Salzteig gebaut, der in der Hanse Sail Woche im Schaufenster von Peek und Cloppenburg bestaunt werden kann.

Alles in allem eine gelungene Einstimmung auf die Hanse Sail 2011. Noch bis zum 19. September kann man die Ausstellung besuchen, die sich im gleichen Gebäude wie das Theater im Stadthafen befindet. Wem das noch nicht reicht, der kann ab dem 1. August mal ins KTC gehen. Da wird dann eine weitere Ausstellung mit den schönsten Seefahrerbildern zu sehen sein.

Schlagwörter: Hanse Sail (161)Kinder (165)Kleine Galerie im Hafenhaus (5)Malerei (109)Wettbewerb (16)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.