Motorradfahrer nach Unfallflucht überführt

Nachdem er mit seinem Motorrad stürzte und dabei mit einem Pkw zusammenstieß, konnte der flüchtige Kradfahrer jetzt von der Polizei überführt werden

29. Juni 2017
Motorradfahrer nach Unfallflucht überführt
Motorradfahrer nach Unfallflucht überführt

Zwei Monate nach der Unfallflucht eines Motorradfahrers im Stadtteil Brinckmansdorf konnte der geflüchtete Fahrer nun durch die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt und überführt werden.

Der Mann stürzte aus bislang ungeklärter Ursache am 25.04.17 kurz nach dem Einbiegen auf die Rövershäger Chaussee in Richtung Bentwisch mit seinem Krad. Dabei stieß er mit dem neben sich fahrenden Auto einer 76-jährigen Rostockerin zusammen, wodurch an beiden Fahrzeugen Schäden entstanden. Nachdem der Motorradfahrer wieder aufgestanden war, flüchtete er jedoch zu Fuß mit dem Krad vom Unfallort.

Umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen sowie ein Zeugenaufruf führten letztendlich zur Ermittlung des flüchtigen Fahrers.

Er ging eigenen Angaben zufolge davon aus, bei dem Unfall mit keinem anderen Fahrzeug kollidiert zu sein. Aufgrund der Spurenlage konnte der 45-Jährige aber als Tatverdächtiger überführt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Brinckmansdorf (83)Motorrad (28)Polizei (3554)Unfall (582)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.