Notfallschlepper BALTIC in Warnemünde angekommen

BALTIC – Neuer Notschlepper zum Schutz der Ostseeküste macht in Warnemünde fest und löst die FAIRPLAY 26 ab

31. August 2010, von
Notfallschlepper BALTIC in Rostock-Warnemünde
Notfallschlepper BALTIC in Rostock-Warnemünde

Die Daten beeindrucken: 66 Meter lang, 16,5 Knoten (30 km/h) schnell und ausgestattet mit einer Pfahlzugkraft von mehr als 100 Tonnen. Die Rede ist vom neuen Notfallschlepper BALTIC, der gestern Morgen in Warnemünde festgemacht hat.

Mehr noch als die nackten Zahlen beeindruckt der direkte Vergleich. Neben dem neuen Giganten wirkt der seit 2000 in Warnemünde stationierte Schlepper FAIRPLAY 26 (34,85 m, 13,5 kn, 65 t) fast schon winzig. Ihn soll die BALTIC, der derzeit stärkste Notschlepper im Ostseeraum, in Kürze ablösen.

Notfallschlepper BALTIC und FAIRPLAY 26
Notfallschlepper BALTIC und FAIRPLAY 26

Gebaut wurde die BALTIC auf der spanischen Astilleros Armon Werft. Gestern beendete der Schlepper die Überführungsfahrt von Spanien und machte an seinem künftigen Liegeplatz in Warnemünde fest.

Betrieben wird der Notschlepper von der Fairplay Reederei im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Küstenschutz, die ihn für die nächsten 10 Jahre an das Bundesverkehrsministerium verchartert hat.

Das Notschleppkonzept sieht für die deutsche Küste Eingreifzeiten von maximal zwei Stunden vor. Innerhalb dieser Zeitspanne soll ein Notfallschlepper bei Bedarf jeden Havaristen erreicht haben. Von Warnemünde aus kann die BALTIC insbesondere Unglücksorte in der Kadetrinne schnell erreichen.

FAIRPLAY 26, Notfallschlepper BALTIC und  BUGSIER 16
FAIRPLAY 26, Notfallschlepper BALTIC und BUGSIER 16

Insgesamt werden acht Spezialschiffe für Notfalleinsätze vorgehalten, fünf davon im Ostseeraum. Neben Warnemünde gibt es Schlepper in der Kieler Förde und in Sassnitz sowie zwei Schadstoffunfallbekämpfungsschiffe (SUBS) in der Hohwachter Bucht und in Stralsund. Alle Schiffe unterstehen der zentralen Einsatzleitung des Havariekommandos.

Auch in der Nordsee steht in Kürze ein Generationswechsel an. Die vor der ostfriesischen Küste stationierte OCEANIC soll durch die NORDIC abgelöst werden, die derzeit auf der Wolgaster Peene-Werft gebaut wird.

Mit 19,5 Knoten und mehr als 200 Tonnen Pfahlzugkraft wird diese dann das stärkste Zugpferd der deutschen Notfallschlepper-Flotte sein. Zudem wird die NORDIC als erster Schlepper eine Zulassung für den Einsatz in gefährlicher Atmosphäre besitzen und somit auch Havaristen mit austretenden gefährlichen oder explosiven Stoffen zu Hilfe kommen können.

Schlagwörter: Hafen (34)Ostsee (53)Schifffahrt (64)Schlepper (1)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Wolfgang Franzen sagt:

    Einen Gruß an die Besatzungen der „Baltic“!
    Ich hatte das Glück schon die Fairplay-Schlepper näher kennen zu lernen. Auch die 26 kenne ich gut. Aber die neue „Baltic“ sieht schon sehr beeindruckend aus. Ich wünsche Euch „Allzeit gute Fahrt“ und würde mich sehr auf eine Besichtigungsmöglichkeit freuen.
    Wolfgang Franzen

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.