Claus Ruhe Madsen gewinnt Oberbürgermeister-Stichwahl

In der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters von Rostock setzt sich Claus Ruhe Madsen (Einzelbewerber) gegen Steffen Bockhahn (Die Linke) durch

16. Juni 2019, von
Claus Ruhe Madsen gewinnt die Oberbürgermeister-Stichwahl in Rostock
Claus Ruhe Madsen gewinnt die Oberbürgermeister-Stichwahl in Rostock

Claus Ruhe Madsen gewinnt die Stichwahl um den Stuhl des Oberbürgermeisters der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gegen seinen Mitbewerber Steffen Bockhahn. Der von CDU und FDP unterstützte Einzelbewerber Madsen kann nach dem vorläufigen Ergebnis 43.340 Stimmen (57,1 Prozent) auf sich vereinen, Rostocks linker Sozialsenator kommt auf 32.619 Stimmen (42,9 Prozent).

Der dänische Möbel-Unternehmer wird damit erster Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt ohne deutschen Pass.

Die heutige Stichwahl wurde erforderlich, da beide Kandidaten die absolute Mehrheit in der ersten Runde deutlich verfehlten. 2005 und 2012 erreichte der amtierende Oberbürgermeister Roland Methling jeweils die absolute Mehrheit. In diesem Jahr durfte der 65-Jährige aus Altersgründen nicht mehr antreten.

Claus Ruhe Madsen (links) mit dem amtierenden Oberbürgermeister Roland Methling
Claus Ruhe Madsen (links) mit dem amtierenden Oberbürgermeister Roland Methling

Die Wahlbeteiligung lag nach dem vorläufigen Ergebnis bei 44,1 Prozent und damit deutlich unter dem Wert der ersten Runde (59,1 Prozent), bei der allerdings auch gleichzeitig Bürgerschaft und EU-Parlament gewählt wurden.

Das amtliche Endergebnis der Stichwahl stellt der Gemeindewahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am Donnerstag, 20. Juni 2019, um 15 Uhr im Beratungsraum 1 des Rathauses fest.

Ein Datum für die Amtsübernahme als Oberbürgermeister steht noch nicht fest. Geht es nach Madsen, soll Roland Methling noch während „seiner“ Hanse Sail im Amt bleiben und die Ablösung im Anschluss erfolgen.

Erste Worte von Claus Ruhe Madsen nach seiner Wahl zum Oberbürgermeister von Rostock:

Lebenslauf von Claus Ruhe Madsen (Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle)

Claus Ruhe Madsen wurde am 27. August 1972 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen geboren. Aufgewachsen ist er nördlich von Kopenhagen und zog später mit seiner Familie an die Nordsee. Dort hat er 1992 am Struer Statsgymnasium als Jahrgangsbester sein Abitur gemacht.

Nach seinem Schulabschluss wollte er zur „Kongelig livgarde“ (Leibwache der Königin). Auf Rat seines Vaters hin entschied Madsen jedoch, sich ein Jahr im Ausland weiterzubilden. Mit 3.000 dänische Kronen (etwa 400 Euro) und einem Koffer verließ er Dänemark und kam ins Ruhrgebiet in ein skandinavisches Möbelhaus. Dort arbeitete er im Lager und in der Auslieferung sowie im Verkauf und lernte neben Deutsch auch, wie man Möbel aufbaut. Wenig später wurde er Verkaufsleiter. Daraufhin schloss er eine Ausbildung zum Handelsfachwirt ab.

1997 kam Claus Ruhe Madsen nach Rostock, gründete gemeinsam mit Partnern die Möbel Wikinger GmbH und wurde dessen Geschäftsführer. Von 2013 bis 2019 war Claus Ruhe Madsen ehrenamtlicher Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Rostock. Seit 2017 übernimmt er die Organisation der Hanse-Tour Sonnenschein, die mit einer alljährlichen dreitägigen Radtour durch Mecklenburg-Vorpommern Spenden für krebs- und chronisch kranke Kinder sammelt. Außerdem trainiert er eine Jugendhandballmannschaft.

Claus Ruhe Madsen ist verheiratet und hat eine Tochter.

Schlagwörter: OB-Wahl (16)Politik (117)Wahlen (20)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.