Rostocker ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ohne gültige Fahrerlaubnis wurde ein Rostocker vergangene Nacht in Groß Klein gestoppt, nachdem er bei Rot über eine Ampel fuhr

19. Februar 2015

Rostocker ohne Fahrerlaubnis unterwegsIn der vergangenen Nacht gegen 02:20 Uhr wurde die Polizei in der Alten Warnemünder Chaussee auf einen Honda Civic aufmerksam, der mit leicht erhöhter Geschwindigkeit und bei Rot über eine Ampel fuhr.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der 37-jährige Rostocker sich zunächst nicht ausweisen und gab falsche Personalien an. Im Zuge der Ermittlungen wurde schnell klar, warum er dies tat.

Der Rostocker war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Was der Mann offensichtlich nicht wusste, dass die Person, dessen Personalien er annahm, ebenfalls keine Fahrerlaubnis besitzt. Nachdem die Beamten den Mann damit konfrontieren, konnte er sich letztendlich doch ausweisen.

Gegen den Rostocker wurde neben einem entsprechenden Ermittlungsverfahren auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Namensangabe eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (164)Polizei (3454)Verkehr (384)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.