Polizeihund „Helge“ spürt vermissten 88-Jährigen auf

Nach nur fünf Minuten fand Polizeihund „Helge“ gestern Morgen einen vermissten 88-jährigen Bewohner einer Rostocker Seniorenresidenz in einem Kellerschacht

8. September 2015
Polizeihund „Helge“ spürt vermissten 88-Jährigen auf
Polizeihund „Helge“ spürt vermissten 88-Jährigen auf

Ein 88-jähriger vermisster Bewohner einer Rostocker Seniorenresidenz konnte nach nur fünf Minuten von Polizeihund „Helge“ in einem Kellerschacht gefunden werden.

Nachdem der Mann am 07.09.2015 gegen 03:30 Uhr bei der Rostocker Polizei als vermisst gemeldet wurde, begannen die Beamten umgehend mit ihrer Suche. Dabei wurden sie von dem Personenspürhund „Helge“ unterstützt.

Nachdem „Helge“ eine Geruchsprobe an einigen persönlichen Gegenständen genommen hatte, nahm er um 04:40 Uhr umgehend die Fährte auf und konnte nur fünf Minuten später den bereits stark unterkühlten Senior in einem zugewucherten Kellerschacht finden.

Wie der Mann in den Schacht gelangte, ist derzeit noch unklar. Der 88-Jährige wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hund (32)Polizei (3507)Vermisst (206)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.