Brief mit weißem Pulver sorgt für Polizei- und Feuerwehreinsatz

Ein Brief, aus dem ein weißes Pulver rieselte, sorgte gestern Abend im Roggentiner Postverteilerzentrum für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr

7. März 2013
Brief mit weißem Pulver sorgt für Großeinsatz im Roggentiner Postverteilerzentrum
Brief mit weißem Pulver sorgt für Großeinsatz im Roggentiner Postverteilerzentrum

Das Pulver hat sich mittlerweile als ungefährlich herausgestellt.

Am gestrigen Abend wurde gegen 22:00 Uhr von einer Mitarbeiterin im Roggentiner Postverteilerzentrum (Landkreis Rostock) während des Sortierens ein Briefumschlag (DIN A 6) festgestellt, aus dem ein weißes Pulver rieselte. Es handelt sich dabei um einen Antwortbrief eines Telefonanbieters. Durch die umsichtigen Mitarbeiterinnen wurde der Brief unverzüglich in einem abgeschlossenen Behältnis gesichert. Verletzt wurde niemand und es konnten auch keine giftigen Dämpfe in der Luft nachgewiesen werden.

Dennoch kamen die Feuerwehren Roggentin, der Gefahrgutzug der Feuerwehr Sanitz und Nienhagen, der Katastrophenschutz des Landkreises Rostock sowie die Schutz- und Kriminalpolizei zum Einsatz. Um was für ein Pulver es sich handelt, kann noch nicht gesagt werden. Der Brief wurde durch die Polizei sichergestellt und zur Auswertung an das LKA übersandt. Die Ergebnisse stehen noch aus. Die Tätigkeiten im Postverteilerzentrum wurden durch den Zwischenfall nicht wesentlich beeinträchtigt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Feuerwehr (461)Gefahrgut (2)Polizei (3794)Post (2)Roggentin (9)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.