Raub in Groß Klein

Ein Mann wurde in der Nähe des IGA-Parks von mehreren Männern angegriffen, niedergeschlagen und ausgeraubt

16. Dezember 2020
Raub in Groß Klein
Raub in Groß Klein

Ein Rostocker wurde am 15. Dezember in den frühen Morgenstunden durch unbekannte Täter beraubt. Die Tat ereignete sich im Bereich Groß Klein in der Nähe des IGA-Geländes.

Der 37-jährige Geschädigte deutscher Herkunft habe seine Wohnung gegen 5 Uhr morgens verlassen. Er führte seine Brieftasche in seiner linken Hosentasche mit sich, in der sich 150 Euro befanden.

In der Nähe des IGA-Parks sei er plötzlich von mehreren maskierten Männern von hinten angegriffen worden. Nach einem Tritt in den Rücken und einem Faustschlag ins Gesicht ging er zu Boden und verlor für rund eine halbe Stunde das Bewusstsein. Als er wieder erwachte und zudem den Verlust seiner Geldbörse feststellte, wählte er den Notruf der Polizei.

Durch den Angriff erlitt der Geschädigte mehrere Verletzungen. Der Rettungsdienst versorgte ihn medizinisch vor Ort. Im Anschluss wurde er zur weiteren Behandlung in ein Klinikum eingeliefert. Die Rostocker Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (183)Polizei (3842)Raub (366)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.