Rostocker Koggenzieher 2012 geht an Vocal Recall

Boygroup mit Frau ersingt sich den Rostocker Kabarettpreis 2012 in Gold

5. März 2012, von
Die Local-Kabarett-Heros  und Moderatoren des Rostocker Koggenziehers Dietrich & Raab: „Der Koggenzieher ist international bekannt, er ist quasi die Hanse Sail unter den Kabarettwettbewerben“
Die Local-Kabarett-Heros und Moderatoren des Rostocker Koggenziehers Dietrich & Raab: „Der Koggenzieher ist international bekannt, er ist quasi die Hanse Sail unter den Kabarettwettbewerben“

Die Rostocker mögen Kabarett in diesem Jahr besonders musikalisch. Bissige Satire am liebsten über den Alltag – Politik eher nur am Rande – in flotte Lieder gepackt und das Publikum lacht und belohnt die Künstler auf der Bühne mit herzlichem Applaus.

Auf diese Weise schafften es auch die drei Finalisten beim diesjährigen Rostocker Koggenzieher, sich von ihren Konkurrenten in den drei Vorrunden abzuheben. Die Entscheidung, wer schließlich den 8. goldenen Koggenzieher mit nach Hause nehmen darf, fiel gestern Abend im Stadthafen. Das Interesse des Publikums war so groß, dass die 160 Sitzplätze in der Bühne 602 gar nicht ausreichten und einige sogar im Foyer die Übertragung aus dem Saal verfolgten.

Matthias Reuter
Matthias Reuter

Mit einer überragenden Mehrheit (5:0) hatte sich einen Tag zuvor Matthias Reuter am Klavier ins Finale gesungen. Auch im Finale legte er sich so ins Zeug, dass ihm der Schweiß auf der Stirn stand. Mit seinen Themen lag er unter den Finalisten wohl am nächsten an dem, was man als politisches Kabarett bezeichnen könnte. „Das ist das, was wir uns vom Kabarett wünschen“, begründete OZ-Kulturredakteur und Jury-Chef Dietrich Pätzold die Vergabe des bronzenen Koggenziehers an den 35-jährigen Oberhausener.

Sebastian Nitsch
Sebastian Nitsch

Den silbernen Koggenzieher gewann Sebastian Nitsch. Der 34-jährige Berliner beeindruckte die Jury mit seiner Doppelbödigkeit. „Mit seiner Haltung ‚Seid nett zueinander‘ und ‚Bitte recht freundlich‘ umgarnt er das Publikum, lullt es mit sanften Tönen ein, wehrt sich mit ihm gemeinsam gegen Zumutungen und Beleidigungen und verführt uns zu falschen Lösungen. Damit macht er uns klar, dass irgendwas nicht nur mit dieser Gesellschaft, sondern das ein oder andere auch bei uns nicht stimmt“, so das Urteil der vierköpfigen Jury.

Vocal Recall - Gewinner des Goldenen Koggenzieher 2012
Vocal Recall - Gewinner des Goldenen Koggenzieher 2012

Zum Sieger kürte sie jedoch das bislang größte Ensemble auf der Bühne des Rostocker Kabarettpreises: Vocal Recall. Die „Boygroup mit Frau“ begeisterte mit ihren musikalischen Nummern. Mit pfiffig arrangiertem und lupenreinem Fast-A-Capella-Gesang, begleitet von Piano und elektronisch-erzeugten Klängen, verpasste das Quartett bekannten Songs neue, witzige Texte. „Das ist in erster Linie Spaß. Spaß auf allerhöchstem Niveau“, erklärt Dietrich Pätzold die Entscheidung.

Und auch den Zuschauern gefällt der Beitrag von Vocal Recall am besten und verleiht den vier Musikern, die aus verschiedenen Städten Deutschlands zusammengefunden haben, den Publikumspreis.

„Der Preis kommt in einen Schuhschrank“, scherzt Vocal Recall-Sänger Dieter Behrens. „Nein, es ist unser wichtigster Preis und wird einen Ehrenplatz erhalten“, freut sich Sängerin Alice Köfer über die kleine Keramikfigur.

Bereits Marc-Uwe Kling (2007), der mit seinen Känguru-Chroniken bekannt wurde, Axel Pätz (2009) und Nils Heinrich (2010), die regelmäßig in Kabarettsendungen zu sehen sind, sowie Christian Ehring (2005), Christoph Siber (2006) Lothar Bölck (2008), die bereits eigene Kabarettsendungen haben, wurde der goldene Koggenzieher verliehen.

Wer nun Lust hat sich das vollständige Programm der diesjährigen Gewinner „Dieser Keks wird kein weicher sein“ anzusehen, hat heute Abend in der Bühne 602 Gelegenheit dazu.

Schlagwörter: Bühne 602 (76)Comedy (38)Kabarett (28)Koggenzieher (8)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.