Kaianlage am Kreuzfahrtschiff-Liegeplatz P7 in Warnemünde wird erneuert

Vom 21. September 2015 bis April 2016 wird die Kaianlage am Kreuzfahrt-Liegeplatz P7 am Passagierkai in Warnemünde erneuert

15. September 2015
Kaianlage am Kreuzfahrtschiff-Liegeplatz P7 in Warnemünde wird erneuert
Kaianlage am Kreuzfahrtschiff-Liegeplatz P7 in Warnemünde wird erneuert

Vom 21. September 2015 bis April 2016 wird im Auftrag der Hansestadt Rostock die Kaianlage am Liegeplatz P7 am Passagierkai in Warnemünde im Rahmen eines Ersatzneubauvorhabens erneuert, teilt das Tief- und Hafenbauamt mit.

Im Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung wird das Vorhaben durch den Bauauftragnehmer, die Rostocker Firma Ed. Züblin AG, Hundsburgallee 10, umgesetzt. Auf einer Länge von 280 Metern und einer Breite von zwölf Metern wird das alte Kaibauwerk komplett abgebrochen und ein neues Kaibauwerk als rückverankerte Spundwand mit Kaiholm zwischen dem Fährbecken und dem Liegeplatz P8 errichtet.

Die Ersatzinvestition mit Baukosten von rund 4,5 Mio. Euro ist erforderlich, da aufgrund des desolaten, baulichen Zustandes die Standsicherheit der vorhandenen Hafenanlage nicht mehr gewährleistet ist.

Der Bauzeitraum wurde in Abstimmung mit der Hafenentwicklungsgesellschaft Rostock GmbH (HERO) bewusst außerhalb der Kreuzfahrtsaison gewählt. Die Fertigstellung ist zum Beginn der Kreuzfahrtsaison 2016 festgelegt.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Hafen (33)Kreuzfahrtschiff (168)Kreuzfahrtterminal (69)Pier 7 (28)Sanierung (87)Warnemünde (908)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.