Schleusung im Seehafen Rostock entdeckt

Bundespolizei nimmt zwei Männer fest und eine Frau mit ihren beiden Kindern in Gewahrsam

9. April 2013
Schleusung im Seehafen entdeckt
Schleusung im Seehafen entdeckt

Bei einer Routinekontrolle der Bundespolizei im Bereich des Seehafens Rostock fiel am gestrigen Abend gegen 22:00 Uhr ein vollbesetzter PKW aus Berlin den Beamten auf. Der Fahrer des Autos, ein 43-jähriger Mann aus Aserbaidschan, konnte sich mit seinem gültigen Reisepass ausweisen. Das Auto gehörte ihm aber nicht. Die anderen Insassen des PKW,eine 43-jährige Frau aus Aserbaidschan mit ihren beiden Kindern im Alter von 7 und 9 Jahren sowie ein 28-jährigen Mann aus Bulgarien, konnten sich nicht ausweisen. Im Auto unter den Fußmatten versteckt wurde ein Reisepass der Frau aufgefunden. Der junge Beifahrer wies sich mit einem bulgarischen Führerschein aus, der verfälscht war. Auch der Führerschein des Fahrers des PKW war verfälscht. Die Insassen sollten nach Schweden gebracht werden. Die Männer wurden festgenommen und die Frau mit den Kindern befindet sich im polizeilichen Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern derzeitig an.

Quelle: Bundepolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Schleusung (1)Seehafen (146)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.