Mit schnellem Tempo auf die Welt?

Mit sehr zügiger Fahrweise wollte ein Mann in Lütten Klein seine schwangere Partnerin zur Entbindung ins Krankenhaus bringen

30. Januar 2012
Mit sehr zügiger Fahrweise wollte ein Mann seine schwangere Partnerin ins Krankenhaus bringen
Mit sehr zügiger Fahrweise wollte ein Mann seine schwangere Partnerin ins Krankenhaus bringen

In der ersten Stunde des heutigen Tages fiel Polizeibeamten des Polizeireviers Lichtenhagen auf der Rostocker Warnowallee ein Fahrzeug mit sehr zügiger Fahrweise auf. Aus diesem Grund entschlossen sie sich, den PKW anzuhalten, um den Fahrzeugführer zu kontrollieren.

Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als ihnen der Fahrer mitteilte, dass er seine Partnerin ins Krankenhaus bringen müsse, da diese ein Kind erwartet und nun die Fruchtblase geplatzt sei.

Die Polizeibeamten forderten daraufhin einen Rettungswagen an, damit die entbindende Frau ins Krankenhaus gefahren werden konnte. Nach Mitteilung des Krankenhauses lässt sich das ungeborene Kind nun noch etwas Zeit, das Licht der Welt zu erblicken, Mutter und Kind sind wohlauf.

Quelle: Polizeipräsidiums Rostock

Schlagwörter: Baby (19)Lütten Klein (271)Polizei (3484)Südstadt-Klinikum (30)Verkehr (387)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Thomas sagt:

    Ist das wirklich eine öffentliche Mitteilung wert? Sowas passiert sicher ständig.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.