Spendenübergabe auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt

Schausteller sammelten 6280 Euro für den guten Zweck

20. Dezember 2011, von
Rostocker Weihnachtsmarkt 2011
Rostocker Weihnachtsmarkt 2011

Im Leben ist es oft so wie bei der Achterbahn. Mal ist man ganz oben und kurz darauf geht es steil bergab. Auch die Besucherzahlen des Rostocker Weihnachtsmarktes gingen nach dem viel zu verschneitem letzten Jahr wieder nach oben. „Es ist wieder besser gelaufen für alle Beteiligten, teilweise strahlte der Weihnachtsmarkt wieder in seiner alten Pracht“, sagte Marlies Urbigkeit vom Schaustellerverband Mecklenburg-Vorpommern. So fiel es den Gewerbetreibenden auch wieder leicht, etwas für den guten Zweck zu spenden.

Schon seit über 20 Jahren sammelt der Schaustellerverband bei den Gewerbetreibenden. Das wichtigste Anliegen ist seit damals die Unterstützung der Krebshilfe. Aber auch andere soziale Projekte und vor allem Kinder sollen unterstützt werden. 275 Beschicker sind in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt tätig. Alle zusammen haben eine Summe von 6280 Euro zusammenbekommen, die heute an fünf Rostocker Einrichtungen übergeben wurde.

Guido Hildebrandt und Ernst Klar
Guido Hildebrandt und Ernst Klar

Der größte Teil der Gelder ging an medizinische Einrichtungen. Jeweils 2400 Euro gingen an die onkologische Station und an den Bereich Radiologie/Strahlentherapie der Universitätsklinik. Prof. Dr. Ernst Klar nahm als Leiter der Allgemeinen Chirurgie einen Scheck entgegen. „Wir profitieren schon seit sechs Jahren von den Spenden und konnten damit auch schon unsere Labore ausbauen“, sagte der Arzt. Mit den Geldern wollen die Mediziner vor allem die individuellen Therapiemethoden verbessern. „Wir wollen Tumoren besser charakterisieren, um für jeden Patienten die beste Behandlung zu ermitteln.“

Beteiligte der Spendenübergabe auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt 2011
Beteiligte der Spendenübergabe auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt 2011

Auch der Direktor der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie, Prof. Dr. Guido Hildebrandt, war sehr froh über die Finanzspritze. „Wir profitieren schon vom Anfang an von den Weihnachtsmarktspenden und können damit vor allem Projekte realisieren, die sich anderweitig nicht fördern lassen.“ Mit den 2400 Euro wollen die Ärzte vor allem den Patientenaufenthalt der onkologischen Station wohnlicher gestalten und so die persönliche Betreuung verbessern.

Jeweils 540 Euro gingen an zwei Rostocker Kinder- und Sozialeinrichtungen. Seit Mai 2010 setzt sich die Schmarler Kinderhilfe für sozial schwächere Jugendliche ein. „Einige Kinder wünschen sich zu Weihnachten ein warmes Essen, das geht einem schon nah“, berichtet die stellvertretende Vereinsvorsitzende Annegret Methling. Dieser Wunsch kann und soll mit den Geldern erfüllt werden.

Pastor Scholl, Annegret Methling, Marlies Urbigkeit, Ernst Klar, Karina Jens, Berit Kunz, Birgit Hermann und Guido Hildebrandt
Pastor Scholl, Annegret Methling, Marlies Urbigkeit, Ernst Klar, Karina Jens, Berit Kunz, Birgit Hermann und Guido Hildebrandt

Einen Scheck im Wert von 540 Euro erhielten Berit Kunz und Birgit Hermann. Die beiden Lehrerinnen betreuen die Schülerfirma „Breakfast“ am Schulzentrums Paul Friedrich Scheel. Dort werden körperbehinderte Schüler unterrichtet, die im Rahmen der Schülerfirma für die Pausenversorgung zuständig sind.

Das letzte weihnachtliche Geldgeschenk in Höhe von 400 Euro nahm Reinhard Scholl, Pfarrer der Innenstadtgemeinde, entgegen. Die 400 Euro werden für die Sanierungsarbeiten an der Marienkirche eingesetzt. „Es ist auch in der Weihnachtszeit wichtig, eine Insel der Ruhe zwischen all dem Trubel zu haben“, sagte Scholl.

Weihnachten kann also kommen in diesem Jahr. Vorher müssen die 275 Schausteller, Versorger und Händler aber noch zwei Tage arbeiten. Dann schließt der größte norddeutsche Weihnachtsmarkt seine Pforten. Aber Ostern ist ja nicht mehr lange hin.

Schlagwörter: Karina Jens (18)Schausteller (13)Spenden (16)Universitätsklinik (28)Weihnachtsmarkt (66)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.