Stadtradeln 2011: Rostocker radeln um die Wette

Auch 2011 beteiligt sich die Hansestadt Rostock an der bundesweiten Klimabündnis-Kampagne „Stadtradeln“

Stadtradeln in Rostock - Steffen Wandschneider, Holger Matthaeus, Martin Elshoff und Johann-Georg Jaeger beim Start der Aktion 2010 vor dem Rathaus
Stadtradeln in Rostock - Steffen Wandschneider, Holger Matthaeus, Martin Elshoff und Johann-Georg Jaeger beim Start der Aktion 2010 vor dem Rathaus

Am 1. Juni fiel in Würzburg der Startschuss zur bundesweiten Klimabündnis-Kampagne „Stadtradeln“. Zum nunmehr vierten Mal in Folge wird in ganz Deutschland „stadtgeradelt“. In einem frei wählbaren Aktionszeitraum zwischen dem 1. Juni und dem 15. Oktober sollen an 21 aufeinander folgenden Tagen beruflich und privat möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Alle Rostockerinnen und Rostocker aus der Kommunalpolitik, aus Vereinen, Verbänden, Schulen, Betrieben, Kirchen und Verwaltungen sind aufgerufen, Teams zu bilden und für ihre Stadt kräftig in die Pedalen zu treten. Vom 15. August bis zum 4. September 2011 fließt jeder gefahrene Kilometer in die Wertung ein.

Ob es zur Arbeit geht, zum Wochenendausflug oder einfach nur zum Bäcker – jeder Kilometer zählt. 2010 radelten in Rostock 95 Kommunalpolitiker und politisch aktive Menschen für ihre Stadt um die Wette. Knapp 15.000 Kilometer legten sie zurück und ersparten der Umwelt somit über zwei Tonnen Kohlendioxid. Dieses Ergebnis gilt es zu übertreffen.

Wie kann man teilnehmen? Jedes Team wählt seinen Teamkapitän. Diese melden sich zunächst bei der Klimaschutzleitstelle an. Sobald das Team auf der Kampagnenhomepage frei geschaltet ist, steht es jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer zur Online-Registrierung zur Verfügung. Täglich können die gefahrenen Kilometer in den Online-Kalender eingetragen werden. Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann die Anmeldung und die zurückgelegten Kilometer an die Klimaschutzleitstelle leiten, die die Eintragungen online nachträgt.

Teams, die sich bereits an der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beteiligen, können sich ebenfalls als Radlerin und Radler beim „Stadtradeln“ anmelden, da hier zusätzlich die Kilometer abseits des Arbeitsweges in die Tagesbilanz einfließen. Die eine Kampagne schließt die andere nicht aus.

Neben der bundesweiten Auszeichnung der besten Stadtradel-Teams und Radlerinnen und Radler durch das Klimabündnis zeichnet die Hansestadt Rostock ebenfalls die besten Radlerinnen und Radler sowie die besten Teams in verschiedenen Kategorien aus. Die öffentliche Auszeichnung und Preisverleihung erfolgt zum Klima-Aktionstag am 16. September anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche. Der Online-Kalender ist bereits aktiv und bereit für die Anmeldungen der Teamkapitäne. Die Anmeldungen nimmt die Klimaschutzleitstelle entgegen: Amt für Umweltschutz/ Klimaschutzleitstelle, Ilona Hartmann, Tel. 0381 381-7310.

Stadtradeln ist eine Initiative des Klimabündnisses für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz. Die Kampagne zur Europäischen Mobilitätswoche soll dazu beitragen, die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. Im Jahr 2010 traten bundesweit rund 13.000 Radlerinnen und Radler, darunter knapp 530 Mitglieder der kommunalen Parlamente aus 60 Städten und Gemeinden, kräftig in die Pedale. Sie radelten gemeinsam über zwei Millionen Kilometer und ersparten der Umwelt im Vergleich zur Autofahrt somit fast 340 Tonnen Kohlendioxid.

Die „Europäische Mobilitätswoche" wird seit 2002 jährlich vom 16. bis 22. September veranstaltet. Sie soll eine langfristige Verhaltensänderung in Fragen der nachhaltigen Mobilität und des städtischen Verkehrs sowie eine Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität der europäischen Bürgerinnen und Bürger erreichen. Die Europäische Mobilitätswoche ist eine ideale Plattform für Kommunen, Organisationen und Verbände, um zahlreiche Maßnahmen in Bezug auf nachhaltige städtische Mobilität vorzustellen und die Bevölkerung daraufhin zu sensibilisieren.

Weitere Informationen:
www.stadtradeln.de
www.mobilitaetswoche.de

Quelle: Stadtverwaltung, Hansestadt Rostock

Schlagwörter: Rad fahren (47)Stadtradeln (10)Umwelt (124)Verkehr (391)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.