Handy-Raub nach Streit in Toitenwinkel

Als seine Ex-Freundin während eines Streits die Polizei rufen wollte, schlug ein 23-Jähriger seine frühere Lebensgefährtin und entriss ihr das Handy

16. November 2012
Handy-Raub nach Streit in Toitenwinkel
Handy-Raub nach Streit in Toitenwinkel

Die 21-jährige Geschädigte trennte sich vor über einem Jahr von ihrem 23-jährigen Lebensgefährten. Beide bewohnen seither eine eigene Wohnung im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel. Am heutigen Abend kam es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen beiden Personen in der Wohnung der geschädigten Frau. Im weiteren Verlauf wurde der Tatverdächtige sehr laut und auch aggressiv. Als nun die Geschädigte aus Angst den Polizeinotruf mit ihrem Handy wählen wollte, schlug der Täter zu. Er hielt die junge Geschädigte fest und entriss ihr das Mobiltelefon. Anschließend flüchtete er aus der Wohnung. Die Geschädigte blieb unverletzt.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen konnte der tatverdächtige Mann festgestellt werden. Er übergab das geraubte Handy an die Polizeibeamten. Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3878)Raub (367)Toitenwinkel (175)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • icke sagt:

    und als es mir so ging, hat die polizei nicht mal gesucht, selbst beim polizeieinsatz bei der kneipe vor der tür wo der vogel dabei war haben se nicht registriert dass er das ist, obwohl es die selben beamten waren und er sein ausweiss zeigen musste :-\

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.