Besuche am Klinikum Südstadt stark eingeschränkt

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung sind Besuche am Klinikum Südstadt ab heute erneut nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich

14. April 2021
Besuche am Klinikum Südstadt stark eingeschränkt (Foto: Archiv)
Besuche am Klinikum Südstadt stark eingeschränkt (Foto: Archiv)

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in Rostock mit Inzidenzwerten über 100 werden die Besuche am Klinikum Südstadt ab Mittwoch, dem 14. April, erneut stark eingeschränkt. Besuche sind dann nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich. Darüber informierte heute die Klinikleitung. Die Maßnahmen dienen dem Schutz der Patienten und Mitarbeiter.

Es wird jedoch wieder Ausnahmen geben. So sind weiterhin, wenn auch teilweise zeitlich eingeschränkt, Besuche auf der Frühchenstation (Neonatologie) und der Entbindungsstation sowie auf der Palliativstation und im Hospiz möglich. Auch bei der Entbindung in der Universitätsfrauenklinik am Südstadtklinikum ist weiterhin eine Bezugsperson zugelassen. Für den Besuch auf der Entbindungsstation und die Begleitung zur Geburt sind jeweils ein tagesaktueller Schnelltest erforderlich.

Bei medizinischer Notwendigkeit dürfen darüber hinaus Patienten in den Ambulanzen und Sprechstunden durch eine Person begleitet werden. Im Haupteingangsbereich des Klinikum neben der Infothek befindet sich die Registrierung für Besucher mit Ausnahmeberechtigung.

Nähere Informationen zu Besuchen mit Ausnahmegenehmigung sind auf der Website des Klinikums einsehbar.

Quelle: Klinikum Südstadt Rostock

Schlagwörter: Coronavirus (167)Medizin (120)Südstadt-Klinikum (48)

Das könnte dich auch interessieren: