Transporter fährt im Überseehafen in Gebäude

Ein Kleintransporter ist vergangene Nacht im Seehafen Rostock in ein Gebäude von Rostock Port gefahren – es besteht der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt

15. Dezember 2019
Transporter fährt im Überseehafen in Gebäude
Transporter fährt im Überseehafen in Gebäude

Am 15.12.2019 um 02:25 Uhr befuhr ein Funkstreifenwagen der Bundespolizeiinspektion Rostock den Rostocker Überseehafen. Dabei erkannten die Polizisten, dass ein Fahrzeug in der Ost-West-Straße offensichtlich in ein Gebäude von Rostock Port gefahren ist.

Der verunfallte Kleintransporter durchbrach offenbar zunächst einen Schutzzaun und stieß anschließend in die Außenfassade eines Hochhauses. Die Airbags lösten aus. Insgesamt wurden am Tatort vier männliche, alkoholisierte Personen angetroffen. Diese mussten aufgrund von leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro am PKW und am Gebäude.

Polizeibeamte des zuständigen Polizeireviers Dierkow, des Kriminaldauerdienstes Rostock sowie Kräfte des Rettungsdienstes kamen zum Einsatz. Durch die Polizeikräfte wurde eine umfangreiche Verkehrsunfallaufnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Die Blutproben der Beteiligten wurden gesichert. Derzeit wird ermittelt, wer das verunfallte Fahrzeug zur Tatzeit führte. Eine weitere Beweissicherung findet hierzu statt.

Quelle: Polizeipräsidium/Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (277)Polizei (3662)Seehafen (151)Unfall (602)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.