Erhebliche Verkehrsbehinderung nach Unfall auf der A20

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A20, Höhe Rostock, wurde heute Mittag eine Person schwer verletzt, es kam zu erheblichen Behinderungen im Wochenendreiseverkehr

5. Mai 2017
Erhebliche Verkehrsbehinderung nach Unfall auf der A20
Erhebliche Verkehrsbehinderung nach Unfall auf der A20

Am Freitag ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf der Bundesautobahn A 20 ein schwerer Verkehrsunfall zwischen dem Autobahnkreuz und dem Parkplatz Warnowtal in Richtung Lübeck, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Nach bisherige Erkenntnissen fuhren beide Fahrzeugführer mit ihren Autos am Autobahnkreuz von der A 19 kommend auf die A 20 auf. Der 81-jährige Fahrer eines PKW Peugeot beschleunigte nach dem Auffahren auf der Autobahn A 20 sein Fahrzeug so stark, dass er dem davor fahrenden PKW Volkswagen ausweichen musste. Hierbei kam es zum Anstoß an das linke Heck des VW Lupo. Der Volkswagen geriet ins Schleudern und stieß in die Außenschutzplanke.

Wegen des Einsatzes des Rettungshubschraubers war die A 20 von ca. 13:35 Uhr bis 14:05 Uhr voll und anschließend halbseitig zur Beräumung und Bergung der Unfallfahrzeuge bis 14:35 Uhr gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen im einsetzenden Wochenendreiseverkehr.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (101)Polizei (3574)Unfall (585)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.