Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

Mit 1,62 Promille Atemalkohol fuhr ein Porsche-Fahrer in Rostock-Schmarl auf einen bei „Rot“ wartenden Opel Corsa auf, zuvor prallte er bereits gegen eine Schutzplanke

8. Mai 2017
Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall
Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

In der Nacht zum vergangenen Samstag war im Rostocker Stadtteil Schmarl ein Autofahrer unterwegs, der offensichtlich nicht mehr in der Lage war seinen Porsche Boxster sicher zu führen.

Der Mann fuhr gegen 23:35 Uhr mit 1,62 Promille Atemalkohol an der Kreuzung Warnowallee/Schmarler Damm auf einen bei „Rot“ wartenden Opel Corsa auf. Bereits zuvor kam der 28-Jährige von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanken. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde der Führerschein des Unfallverursachers eingezogen. Dann musste er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Die Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3507)Schmarl (121)Unfall (578)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.