Betrunken und ohne Fahrerlaubnis - 31-Jähriger nach Unfallflucht gestellt

Alkoholisiert, unversichert und ohne Fahrerlaubnis fuhr ein Passatfahrer am Freitagabend am Kabutzenhof beim Ausparken gegen einen anderen Pkw und flüchtete

1. Juli 2019
Betrunken und ohne Fahrerlaubnis - 31-Jähriger nach Unfallflucht gestellt
Betrunken und ohne Fahrerlaubnis - 31-Jähriger nach Unfallflucht gestellt

Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein fuhr ein 31-Jähriger am vergangenen Freitagabend mit seinem nicht versicherten und nicht zugelassenen VW Passat gegen einen parkenden Pkw Mazda.

Der Rostocker hatte gegen 20:40 Uhr im Bereich des Fähranlegers / Am Kabutzenhof den Mazda beim Ausparken touchiert und flüchtete zunächst vom Unfallort. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und informierten umgehend die Polizei.

Vor Ort konnten die Beamten den 31-Jährigen stellen. Der Grund für seine Flucht war auch schnell klar. Neben einem Atemalkoholwert von 1,01 Promille hatte er keine Fahrerlaubnis und der VW Passat war weder versichert noch für den Straßenverkehr zugelassen.

Der VW Passat wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schlagwörter: Alkohol (271)Polizei (3550)Unfall (582)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.