Funkstreifenwagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit PKW

Bei der Kollision eines Funkstreifenwagens der Polizeiinspektion Rostock mit einem Pkw wurden am Samstagabend auf der Rövershäger Chaussee drei Personen verletzt

8. April 2018
Funkstreifenwagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit PKW
Funkstreifenwagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit PKW

Am Samstagabend gegen 18:45 Uhr befand sich ein Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Rostock auf einer Einsatzfahrt auf der Rövershäger Chaussee in Richtung Rostock-Dierkow. Er nutzte hierbei Blaulicht und Martinshorn.

An der Kreuzung zur Alt Bartelsdorfer Straße kam von rechts aus der Seitenstraße ein blauer PKW Ford. Beide Fahrzeuge kollidierten. In der weiteren Folge kam der Funkstreifenwagen nach links von der Fahrbahn ab, stieß auf der Mittelinsel gegen einen Ampelmast und anschließend gegen einen stehenden Hyundai PKW, welcher an der Ampel in der Gegenrichtung stand. Der PKW Ford wurde gedreht und kam auf der Kreuzung zum Stehen.

Ein Polizeibeamter wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die 30-jährige Fahrzeugführerin des PKW Ford sowie ein anderer Polizeibeamter wurden durch die Kollision leicht verletzt.

Nach umgehender ärztlicher Versorgung durch mehrere Rettungswagen vor Ort wurden die drei Verletzten in die Klinik eingeliefert. Die dortige ärztliche Versorgung dauert noch an. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Schaden an den Fahrzeugen sowie dem Ampelmast wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3293)Unfall (547)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.