Unfall mit Funkstreifenwagen

Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Funkstreifenwagen wurden heute Nachmittag in Rostock-Evershagen fünf Personen leicht verletzt

4. Juli 2020
Unfall mit Funkstreifenwagen
Unfall mit Funkstreifenwagen

Am 04.07.2020 kam es gegen 17:40 Uhr in Rostock-Evershagen zu einem Unfall zwischen einem Pkw VW Golf und einem Einsatzfahrzeug der Polizeiinspektion Rostock.

Der Funkstreifenwagen fuhr in den Kreuzungsbereich Thomas-Morus-Straße/Bertolt-Brecht-Straße mit Sonder- und Wegerechten ein.

Der beteiligte Pkw VW Golf gewährte dem Einsatzwagen der Polizei nicht die Vorfahrt, so dass es zum Zusammenstoß kam.

In Folge dieser Kollision verletzten sich die beiden Erwachsenen des Pkw Golf und drei Polizeibeamte des beteiligten Einsatzwagens leicht.

Das Kleinkind im PKW Golf blieb unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Evershagen (195)Polizei (3867)Unfall (652)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • BirgerX sagt:

    Twitter: Polizei Rostock
    „Bei den heutigen #Kontrollen zum Thema #Vorfahrt und #Vorrang im Straßenverkehr stellten wir von 54 kontrollierten Fahrzeugen insgesamt 13 Verstöße durch Pkw im Bereich der Johannes-Keppler-Straße in #Rostock fest.“

    Liebe Polizisten dann klärt doch bitte euer Polizeipräsidium auch auf. Das durch das Sonder- und Wegerechte sich keine Vorfahrtsregeln ändern, sonder nur ein Vorrang für Einsatzfahrzeuge entsteht. Die Vorfahrt lag weiterhin beim VW Golf und die Einsatzfahrzeuge müssen sicherstellen das ihnen ihr Vorrang gewährt wird.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.