Mopedfahrerin bei Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt

Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer übersah am Samstagabend auf der Stadtautobahn eine 17-jährige Mopedfahrerin, die beim Zusammenstoß lebensbedrohlich verletzt wurde

21. Juli 2013
Mopedfahrerin bei Verkehrsunfall auf der B103 lebensbedrohlich verletzt
Mopedfahrerin bei Verkehrsunfall auf der B103 lebensbedrohlich verletzt

Aktualisierung, 23.07.2013:
Die bei einem Verkehrsunfall am 20.07.2013 verunfallte Mopedfahrerin ist tot. Die 17-Jährige erlag heute Morgen im Krankenhaus ihren schweren Kopfverletzungen.

In den Abendstunden gegen 23:00 Uhr fuhr eine 17-jährige Mopedfahrerin auf der B 103 aus Richtung Warnemünde kommend in Richtung Stadtmitte. Ein 24-jähriger Fahrer eines Pkw VW-Jetta beachtete nicht die auf der Vorfahrtsstraße fahrende Mopedfahrerin. Der Pkw kollidierte mit dem Moped, wobei die Mopedfahrerin seitlich über das Fahrzeug geschleudert wurde.

Die 17-jährige Rostocker erlitt bei dem Unfall lebensbedrohliche Verletzungen. Die B 103 in Fahrtrichtung Rostock musste für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3910)Stadtautobahn (62)Unfall (657)