Rollstuhlfahrer fährt in Wassergraben

Leichtverletzt kam ein 77-Jähriger heute ins Krankenhaus, nachdem er in Rostock-Lichtenhagen mit seinem Rollstuhl vom Weg abkam und in einen mit Wasser gefüllten Straßengraben fuhr

13. Dezember 2016
Rollstuhlfahrer fährt in Wassergraben
Rollstuhlfahrer fährt in Wassergraben

Glück im Unglück hatte ein 77-jähriger Rollstuhlfahrer, als er am heutigen Vormittag in einen mit Wasser gefüllten Straßengraben fuhr und sich dabei leicht verletzte.

Zeugen hatten gegen 09:50 Uhr den Mann in der Schleswiger Straße bemerkt. Der Rollstuhlfahrer war offenbar vom Weg abgekommen, in den Wassergraben gefahren und konnte sich dann nicht mehr selbst befreien.

Die Zeugen (26, 27) riefen sofort die Polizei um Hilfe und ein Mann sprang in den Graben und hielt den Rentner über Wasser. Gemeinsam mit einem Polizeibeamten gelang es, den Rostocker aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Der 77-Jährige wurde leichtverletzt zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Lichtenhagen (134)Polizei (3185)Unfall (534)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.