Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn

Bei der Kollision zweier Pkw auf der Rostocker Stadtautobahn wurden die beiden Fahrzeugführer heute Morgen verletzt

26. Januar 2015
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn

Bei einer Kollision auf der Rostocker Stadtautobahn wurden heute früh die beiden beteiligten Pkw-Fahrer verletzt. Während der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 07:00 Uhr auf der B 103 in Fahrtrichtung Warnemünde. Kurz vor der Abfahrt Jägerbäk musste der Fahrer (45) eines Pkw Chrysler verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringern.

Die nachfolgende Fahrerin eines VW Polo bemerkte dies offenbar nicht und kollidierte in der Folge zweimal mit dem vorausfahrenden Fahrzeug bevor ihr Kleinwagen dann zwischen den Chrysler und die Leitplanke geriet und schließlich zum Stehen kam.

Die 26-jährige Polofahrerin und auch der Fahrer des Chryslers wurden mit Schmerzen im Hals- und Rückenbereich ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Während der Unfallaufnahme und der anschließend Bergung der Fahrzeuge mussten zwei der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Warnemünde gesperrt werden. Die Verkehrseinschränkungen dauerten bis ca. 08:30 Uhr.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3630)Stadtautobahn (59)Unfall (596)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.