Tödlicher Straßenbahnunfall in der Langen Straße

Nachdem ein 63-jähriger Mann heute Mittag in der Langen Straße frontal mit einer Straßenbahn zusammenstieß, verstarb er wenig später an seinen schweren Kopfverletzungen

30. August 2017
Straßenbahnunfall in der Langen Straße
Straßenbahnunfall in der Langen Straße

Am Mittwoch ereignete sich in der Rostocker Innenstadt gegen 11:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer Straßenbahn. Dabei erlitt das Unfallopfer schwere Kopfverletzungen und verstarb wenige Stunden später im Krankenhaus.

Der 63-jährige Mann überquerte die Fahrbahn in der Langen Straße und beabsichtigte auch die Gleise der Straßenbahn zu überschreiten. Wegen seines Gesundheitszustandes ist der Rostocker Mann in seiner Beweglichkeit eingeschränkt und ging sehr langsam über die Straße und den Gleiskörper.

Zeitgleich fuhr eine Straßenbahn von der Haltestelle in der Langen Straße in Richtung Kröpeliner Tor. Der Straßenbahnfahrer bemerkte den Fußgänger auf den Gleisen erst, als ein Zeuge laut rufend auf die Gefahrensituation aufmerksam machte.
Der 24-jährige Fahrer leitete sofort eine Not- und Gefahrenbremsung ein.

Trotzdem kam es zum Zusammenstoß mit dem Mann, der hierdurch schwere Verletzungen am Kopf erlitt. Etwa fünf Stunden später verstarb das Unfallopfer an seinen Verletzungen in einem Rostocker Klinikum.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Lange Straße (37)Polizei (3537)Straßenbahn (98)Unfall (581)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.