Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person auf Westzubringer

Auf dem Westzubringer (B 103) zur A20 ereignete sich gestern Nachmittag zwischen Kritzmow und Reutershagen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden

16. April 2016
Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person auf Westzubringer
Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person auf Westzubringer

Am 15.03.2016 gegen 14:43 Uhr ereignete sich auf der B 103, dem Westzubringer, zwischen den Anschlussstellen Kritzmow und Reutershagen, in Richtung Rostock ein schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen und einem Sachschaden von ca. 20.000 EUR.

Ein 29-jähriger PKW-Fahrer eines vom Typ Renault aus Baden-Württemberg fuhr bei regennasser Fahrbahn, aus noch nicht geklärten Gründen, gegen einen vor ihm fahrenden Pritschen-Transporter vom Typ Mitsubishi aus dem Landkreis Rostock.

Der Transporter kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Böschung und dem Wildschutzzaun. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Wagen seitlich und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen.

Der auffahrende PKW kam nach der Kollision nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Von hier schleuderte er nach rechts und kam im Graben der Bankette, in Fahrtrichtung, zum Stehen.

Der Fahrer des Kleintransporters (32 Jahre) wurde schwer- und das mitfahrende Kleinkind sowie der PKW-Fahrer leicht verletzt. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz, so dass der Westzubringer für ca. 40 min voll gesperrt werden musste. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis 18:20 Uhr, es kam zu massiven Behinderungen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3532)Unfall (580)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.