Weihnachtsmann kommt mit den Seenotrettern nach Warnemünde

Maritime Tradition: Statt mit dem Rentierschlitten kam der Weihnachtsmann heute Vormittag wieder mit dem Seenotkreuzer nach Warnemünde.

24. Dezember 2023, von
Weihnachtsmann kommt mit den Seenotrettern nach Warnemünde
Weihnachtsmann kommt mit den Seenotrettern nach Warnemünde

Aufatmen, er ist da! Heiligabend, Punkt 11 Uhr, ist der Weihnachtsmann in Warnemünde angekommen. Nicht etwa mit dem Rentierschlitten, wie man es aus zahlreichen Erzählungen kennt, sondern ganz maritim mit einem Seenotkreuzer fuhr der Weihnachtsmann im Rostocker Seebad vor und sorgte für leuchtende Kinderaugen. Bereits seit vielen Jahren gehört es hier zur schönen Tradition, dass die Seenotretter den Bärtigen und seinen Weihnachtsengel Cathrin an Heiligabend sicher an Land bringen.

Bis zur Ankunft des Weihnachtsmanns sorgte der Shantychor „De Klaashahns“ für die passende musikalische Einstimmung. Dann war es endlich so weit: Hoch am Mast mit einem Tannenbaum geschmückt schob sich der Seenotkreuzer „Arkona“ langsam den Alten Strom hinauf und stoppte kurz vor der Warnemünder Bahnhofsbrücke.

Hier warteten schon zahlreiche Kinder aufgeregt auf die Ankunft des Weihnachtsmanns. Dieser läutete sein Glöckchen an Bord, Weihnachtsengel Cathrin winkte den Schaulustigen freundlich zu. Bevor es an Land ging, mussten die beiden erst mit dem zuvor eingeübten „Ho, ho, ho!“ würdevoll begrüßt werden. Anschließend stiegen sie aufs Tochterboot „Caspar“ um, drehten eine Runde im Alten Strom und machten neben der Bahnhofsbrücke fest.

Mit Seenotkreuzer und Tochterboot kam der Weihnachtsmann heute nach Warnemünde
Mit Seenotkreuzer und Tochterboot kam der Weihnachtsmann heute nach Warnemünde

Weiter ging es vor die Vogtei, wo Santa Claus von den wartenden Kindern umringt wurde. Natürlich hatte der Weihnachtsmann auch Geschenke dabei. Wer ein Gedicht aufsagen oder ein Lied vorsingen konnte, bekam als Belohnung einen kleinen Präsentbeutel von der Tourismuszentrale. Eine fast so weite Anreise wie der Bärtige selbst hatte die kleine Lotta aus der Schweiz, die gerade Urlaub in Warnemünde macht und mit einem fehlerfreien Gedicht beeindruckte – zum Glück versteht der Weihnachtsmann alle Sprachen, auch Schwyzerdütsch. Benny, aus unserem ‚Wintersportzentrum‘ Kösterbeck, traute sich als erster an ein Lied und erhielt bei „O Tannenbaum“ lautstarke Unterstützung vom Publikum.

Für den guten Zweck hat Norbert Ripka mit seinem Cateringunternehmen Glühwein und heißen Apfelsaft ausgeschenkt. Vom Erlös wird der Warnemünder Fischereikutterverein „Jugend zur See“ unterstützt, der u.a. den Traditionskutter „Pasewalk“ betreibt.

Wie kommt der Weihnachtsmann an Bord des Seenotkreuzers?

Wie, wo und warum der Weihnachtsmann überhaupt an Bord des Seenotkreuzers kommt, ist seit Jahren ungeklärt. Jörg Westphal vom Seenotretter-Informationszentrum am Leuchtturm erzählte, dass die „Arkona“ den Weihnachtsmann direkt aus Lappland abgeholt hat, der Bärtige selbst sprach vom Nordpol, doch dann trafen wir zufällig Rudolph, das rotnasige Rentier, am Strand.

Vor vielen Jahren gab es tatsächlich mal einen Zwischenfall mit dem Schlitten und sie mussten aus der Ostsee gerettet werden, weiß Rudolph zu berichten. Inzwischen legen sie in Warnemünde einfach nur eine Pause nach dem anstrengenden Flug über die Ostsee ein. „Die Seenotretter sind so nett und zuverlässig, da können wir uns das ausnahmsweise erlauben“, erklärt Rudolph, bevor es mit dem schweren Schlitten schon wieder weiter geht.

Mit diesen schönen Eindrücken aus Warnemünde wünschen wir allen Lesern frohe Weihnachten und den Seenotrettern besonders an den Festtagen eine ruhige, einsatzfreie Wache!

Video von der Ankunft des Weihnachtsmanns mit dem Seenotkreuzer in Warnemünde:

Schlagwörter: Alter Strom (113)DGzRS (49)Seenotkreuzer (12)Warnemünde (1151)Weihnachten (83)Weihnachtsmann (27)