50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rostock - Stadt-Mitte

Mit Festakt und großem Tag der offenen Tür feiert die größte Freiwillige Feuerwehr Rostocks am Samstag, dem 01. Juni 2013, ihr 50-jähriges Bestehen

29. Mai 2013
50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte (Symbolfoto)
50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte (Symbolfoto)

50 Jahre im Dienste der Bürgerinnen und Bürger unserer Hansestadt sollen gebührend gefeiert werden. Und den Besuchern wird deshalb einiges geboten werden: Nach einem offiziellen Festakt am Samstag, 1. Juni 2013 um 10 Uhr findet von 11 – 16 Uhr ein Tag der offen Tür im Gerätehaus in der Fahnenstraße 2a (Kröpeliner-Tor-Vorstadt) statt. Für Groß und Klein sind viele spannende Aktionen und interessante Vorführungen geplant.

Zum internationalen Kindertag werden die Kleinen bei Spiel und Spaß an der Löschwand, beim Feuerwehrquiz oder auf der Hüpfburg die Faszination Feuerwehr live erleben können. Und auch für die Erwachsenen wird allerhand Interessantes geboten. So können die Bürgerinnen und Bürger nicht nur ihre Feuerwehr genauer kennenlernen, sondern auch selbst einmal in die Rolle der Feuerwehrfrau bzw. des Feuerwehrmannes schlüpfen, um die Technik am eigenen Leib kennen zu lernen oder selbst einmal ein Feuer zu löschen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, Parkplätze sind in der Fahnenstraße vorhanden. Erreichbar ist die Veranstaltung auch gut per Bus (Line 25, 27) und Straßenbahn (Line 6), Haltestelle Saarplatz.

Am 28. Mai 1963 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte als eine von derzeit fünf freiwilligen Feuerwehren gegründet. Seit dem ist Sie für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im gesamten südlichen Bereich Rostocks, von Reutershagen bis Brinckmansdorf, für die Sicherheit der über 90.000 in diesem Gebiet in diesem Gebiet lebenden Bürgerinnen und Bürgern verantwortlich. Aber auch darüber hinaus wird unter anderem mit zwei Spezialeinheiten im
gesamten Stadtgebiet sowie im Land M-V Hilfe geleistet.

Rückten die ehrenamtlichen Brandschützer zu DDR-Zeiten nur bei großen Schadensereignissen aus, so fährt heute der moderne Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte im Schnitt zu fünf Einsätzen in der Woche. Bis Ende der 90er Jahre war die Wehr in der alten Hauptfeuerwache am Friedhofsweg stationiert. Mit dem Bau der OSPA-Zentrale zogen die freiwilligen Brandschützer zur Jahrtausendwende in die Fahnenstraße auf den ehemaligen Betriebshof der RSAG. Hier begehen die Kameradinnen und Kameraden auch das 50. Jubiläum ihrer Wehr.

Weitere Informationen auf der Webseite der Wehr unter: www.stadt-mitte.de

Quelle: Stadtfeuerwehrverband Hansestadt Rostock

Schlagwörter: Feuerwehr (429)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (217)Stadtfeuerwehrverband (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.