Zuviel Glückshormone - Polizei untersagt Autofahrt

Laut hupend fuhr ein 24-jähriger Audi-Fahrer gestern Nachmittag durch die Rostocker Innenstadt – der Heiratsantrag seiner Freundin machte ihn so euphorisch

6. März 2014
Zuviel Glückshormone - Polizei untersagt Autofahrt
Zuviel Glückshormone - Polizei untersagt Autofahrt

Die außergewöhnliche Fahrweise eines Audi-Fahrers zog gestern Nachmittag die Aufmerksamkeit von Passanten in der Rostocker Innenstadt auf sich.

Der 24-Jährige fuhr laut hupend und mit offenem Fenster durch die City, unter anderem querte er auch die Kröpeliner Straße. Kurz darauf stoppten Beamte den Mann in der Kuhstraße.

Total aufgewühlt und völlig euphorisch erklärte der Fahrer, dass seine Freundin ihm einen Heiratsantrag gemacht hätte und er aus Freude darüber wohl so auffällig gefahren sei. Da es keinerlei Anzeichen gab, dass der Audi-Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht, erschien den Beamten die Erklärung durchaus plausibel.

Der junge Mann wurde für seine Fahrweise verwarnt. Das Auto musste er allerdings stehen lassen. Die Weiterfahrt wurde dem zukünftigen Bräutigam so lange untersagt, bis er seine Glückshormone wieder unter Kontrolle hat.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3552)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.