Sebastian Wild kehrt als Trainer beim EBC Rostock zurück

Nach acht Jahren in den USA kehrt Basketball-Trainer Sebastian Wild nach Rostock zurück und übernimmt erneut die Regionalliga-Mannschaft des EBC Rostock

4. Juli 2012
Sebastian Wild wird neuer/alter Trainer beim EBC Rostock
Sebastian Wild wird neuer/alter Trainer beim EBC Rostock

Es ist die Sensation für den Rostocker Basketball und gleichzeitig eine großartige Chance, die bisherige Entwicklung erfolgreich weiterzuführen. Nach wochenlangen Vorbereitungen und vielen Gesprächen ist es nun amtlich, dass Sebastian Wild als neuer Trainer des EBC Rostock ab der kommenden Saison die Geschicke der Regionalliga-Mannschaft leiten wird. Wild ist gebürtiger Rostocker und hat vor acht Jahren den ungewissen Schritt in die USA gewagt, um dort als Trainer zu arbeiten und vor allem Erfahrungen zu sammeln. In dieser Zeit hat er sich zu einer festen Größe des US-College Basketballs entwickelt und war auch in den Staaten ein gefragter Trainer.

Zusätzlich wird er ein Perspektivteam mit jungen talentierten Spielern aufbauen, um sie für spätere Aufgaben in der Regionalliga bzw. 2. Bundesliga vorzubereiten. Neben seiner Tätigkeit als Trainer an der Seitenlinie sieht sich Wild auch in der Verantwortung, seine Erfahrungen der letzten Jahre weiterzugeben. Ebenfalls übernimmt er beim EBC Rostock auch den Posten des Trainerwarts, damit die sportliche Ausbildung der Trainer in den EBC-Nachwuchsteams weiter an Qualität gewinnt.

Die vergangenen sechs Jahre war Sebastian Wild am Lees-McRae College in North Carolina Head Women’s Basketball Coach. Jetzt sucht er in der Heimat neue Aufgaben und steht schon mal Rede und Antwort zu seiner Verpflichtung beim EBC Rostock:

Was hat dich bewegt, wieder den Schritt in die Heimat zu machen und dort das Basketballprogramm des EBC Rostock zu unterstützen?

Es ist ein großartiges Gefühl nach acht großartigen Jahren in den USA wieder „zu Hause“ zu sein. Ich freue mich unheimlich auf die kommenden Aufgaben hier in Rostock und bin höchst motiviert. Der EBC besitzt meiner Ansicht nach ein unglaublich großes Potential. Das fantastische Umfeld, das hier in den letzten Jahren geschaffen wurde, gepaart mit der Unterstützung, die der EBC aus dem Umfeld erfährt, machen ein Engagement hier in Rostock zu einer sehr interessanten Herausforderung.

Was erwartet den EBC Rostock, wenn Du dein Amt als Trainer im Verein aufnimmst?

In den letzten acht Jahren hatte ich das große Glück als einziger europäischer Head Coach im Amerikanischen College Basketball eine Menge Erfahrungen sammeln zu können und von einigen der renommiertesten Trainer viel zu lernen sowie mit höchster Professionalität zu arbeiten. Ich hoffe nun, all dies in meine Aufgaben hier beim EBC Rostock, der mir zu Beginn meiner Trainerlaufbahn viele Türen geöffnet hat, einzubringen. Ich habe hohe Erwartungen und bin entschlossen, zusammen mit unserem Team und den Verantwortlichen kontinuierlich einen erfolgreichen Weg in die Zukunft zu beschreiten.

Was sind deine Ziele in Bezug auf die Regionalligamannschaft und welche Perspektive haben junge talentierte Spieler im Team?

Es gilt nun schnell ein qualitativ hochwertiges Team zusammenzustellen. Für eine erfolgreiche Saison benötigt man eine qualitativ hochwertige Saisonvorbereitung. Wir haben also viel Arbeit vor uns. Mein Ziel ist es vor allem, talentierte, junge Spieler an den Verein zu binden. Rostock ist eine der schönsten Städte in Europa mit einer renommierten Universität und bietet damit traumhafte Bedingungen für ambitionierte, junge Spieler. Darüber hinaus bin ich überzeugt, dass wir auf sportlicher Ebene einzigartige Perspektiven bieten können. Wir wollen uns weiterhin als „Talentschmiede“ für ambitionierte Spieler entwickeln. Der Grundstein dafür wurde in den letzten Jahren gelegt.

Es kommt viel Arbeit auf die Verantwortlichen des EBC Rostock zu. Die sportliche Qualität der Mannschaft steht jetzt im Vordergrund, so dass der Fokus momentan auf der Zusammenstellung einer schlagkräftigen Mannschaft liegt. Auch im Hinblick auf junge Perspektivspieler hat der Verein Möglichkeiten in einer FSJ-Stelle geschaffen, um hier junge talentierte Spieler nach Rostock zu locken. Am Freitag, 06.07.2012, landet Sebastian Wild in Hamburg und wird auch umgehend seine Arbeit im Verein aufnehmen.

Quelle: EBC Rostock

Schlagwörter: Basketball (134)Rostock Seawolves (130)Sport (1062)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.