SEK-Einsatz nach Bedrohung in Dierkow

Nachdem ein 33-Jähriger einem jungen Paar per SMS androhte, eine offene Geldforderung mit Waffengewalt eintreiben zu wollen, wurde mit SEK-Unterstützung die Wohnung durchsucht – Waffen wurden nicht gefunden

5. September 2013
SEK-Einsatz nach Bedrohung in Dierkow
SEK-Einsatz nach Bedrohung in Dierkow

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es gestern Abend im Stadtteil Dierkow. Ausgangspunkt war die Bedrohung eines jungen Paares durch einen 33-jährigen Mann, der per SMS angedroht hatte eine offene Geldforderung auch mit Waffengewalt eintreiben zu wollen.

Mit Unterstützung von Kräften eines Spezialeinsatzkommandos wurde am frühen Abend die Wohnung des 33-jährigen, polizeibekannten Tatverdächtigen betreten. Der Gesuchte wurde dort zunächst nicht angetroffen. Kurz darauf konnte er dann aber im Wohnumfeld von Polizeikräften vorläufig festgenommen werden. Eine Waffe hatte der Mann weder bei sich, noch wurde eine in seiner Wohnung aufgefunden.

Gegen den Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet. Er wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen von der Dienststelle entlassen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Dierkow (196)Polizei (3846)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.