Illegale Behausungen unter der Petribrücke beräumt

Drei widerrechtlich unter der Petribrücke errichtete Behausungen wurden heute Morgen von der Polizei aufgelöst

2. März 2017
Illegale Behausungen unter der Petribrücke beräumt
Illegale Behausungen unter der Petribrücke beräumt

Durch eine gemeinsame Aktion von Bundespolizei und der Polizei Rostock wurden am heutigen Morgen von sechs rumänischen Staatsbürgern widerrechtlich errichtete Behausungen aufgelöst.

Die drei Männer und drei Frauen im Alter von 26 bis 45 Jahren erhielten bereits am Dienstag einen Platzverweis, nachdem sie in einer Bauruine in der Großen Wasserstraße ohne Erlaubnis des Eigentümers eine Unterkunft eingerichtet hatten. Bei der heutigen Kontrolle, konnten die Polizeibeamten keine Personen mehr in dem Gebäude feststellen. Relativ schnell konnte aber ermittelt werden, dass sich die Gruppe drei provisorische Unterkünfte unter der Petribrücke errichtet haben.

Alle Personen wurden zur Überprüfung der Identitäten zum Polizeihauptrevier Rostock verbracht. Die Prüfung des ausländerrechtlichen Status durch die zuständige Behörde der Hansestadt Rostock wurde veranlasst. Das für die Beseitigung der Behausungen zuständige Grünflächenamt wurde ebenfalls in Kenntnis gesetzt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3876)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.