Corona-Fall an Hundertwasser-Gesamtschule in Lichtenhagen

An der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen ist eine Lehrerin an COVID-19 erkrankt – drei Kollegen und 90 Kinder wurden vorsorglich in Quarantäne geschickt

15. September 2020
COVID-19-Erkrankung an Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen
COVID-19-Erkrankung an Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen

An der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen ist eine Lehrerin an COVID-19 erkrankt. Darüber informiert der Senatsbereich Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule.

Für die betroffene Lehrerin und drei weitere Kolleginnen und Kollegen wurde vom Gesundheitsamt eine Quarantäne verfügt. Auch insgesamt 90 Kinder verschiedener Klassenstufen wurden vorsorglich in Quarantäne geschickt. Für morgen wurden für alle SARS-CoV-2-Tests angeordnet. Wenn alle diese Tests morgen negativ ausfallen, sind erneute Tests am Montag vorgesehen. Sollten auch diese Tests sämtlich negativ ausfallen, kann über eine Aufhebung der Quarantäne entschieden werden.

Auch alle Lehrkräfte der Schule wurden zu einem Test aufgefordert, deren Ergebnisse abgewartet werden müssen. Zunächst wird der Schulbetrieb fortgesetzt. Als zusätzliche Hygienemaßnahme hat das Gesundheitsamt verfügt, dass auch während des Unterrichts von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften zunächst eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

Aktualisierung, 16.09.2020 21:30 Uhr:

Zwei weitere Lehrkräfte der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen wurden heute positiv auf den SARS-Cov-2-Virus getestet. Darüber informiert der Senatsbereich Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule. „Diese Ergebnisse machen leider ein konsequentes Handeln erforderlich, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern“, unterstreicht Senator Steffen Bockhahn.

Ab sofort muss die Schule komplett geschlossen bleiben. Der Unterricht fällt für die insgesamt etwa 780 Schülerinnen und Schüler sowie etwa 70 Lehrkräfte ab Donnerstag, 17. September 2020, zunächst aus. „Dies ist eine vorbeugende Maßnahme, die die aktuell geltende Landesverordnung konsequent umsetzt“, so Senator Steffen Bockhahn. „An anderen Schulen waren zunächst kleinere Maßnahmen möglich, die vollständige Schließung des Schulbetriebes an der Hundertwasser-Gesamtschule ist jetzt jedoch leider nicht zu vermeiden.“

Das Gesundheitsamt wird morgen (am Donnerstag, 17. September 2020) die betroffenen Familien anrufen, weitere Informationen übermitteln und Beratungenermöglichen. „Bitte halten Sie sich zunächst auch innerhalb der Familien so weit wie möglich an die Hygiene- und Abstandsregeln, um ein Infektionsrisiko zu minimieren“, so der Appell aus dem Gesundheitsamt an die Eltern, Schülerinnen und Schüler.

Aktualisierung, 17.09.2020 12:20 Uhr:

An der Hundertwasser-Gesamtschule sind nun weitere Infektionen bestätigt. Darüber informiert der Senatsbereich Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule. Bei acht Schülerinnen und Schülern wurde der SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen.

„Damit besteht nun Klarheit darüber, dass es sich um ein größeres Infektionsgeschehen handelt und die Schulschließung auch erforderlich war“, unterstreicht Senator Steffen Bockhahn. Die weiteren Maßnahmen einschließlich einer Teststrategie werden derzeit abgestimmt und geplant.

Für alle Schüler, Lehrer und das nicht unterrichtende Personal gilt ab sofort Quarantäne.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Coronavirus (63)Lichtenhagen (169)Schule (34)Schüler (153)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.